02.03.05 Erneuerbare Energie

2.3.2005: Solarstrom für 5 bis 7 Cent pro Kilowattstunde? - Solarthermische Kraftwerke sollen das in 15 bis 20 Jahren schaffen

Innerhalb von 15 bis 20 Jahren k?nnte der Preis für Strom aus solarthermischen Kraftwerke auf 5 bis 7 Cent pro Kilowattstunde sinken. Das geht laut einer Meldung des Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), K?ln, aus der Studie "Ecostar" (European Concentrating Solar Thermal Roadmapping) hervor, die in der nordrhein-westf?lischen Landesvertretung in Br?ssel pr?sentiert wurde.
Die durch die Europ?ische Union gef?rderte Studie, sei unter der Federf?hrung des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR) zusammen mit renommierten Forschungspartnern aus Frankreich, Israel, Russland, der Schweiz und Spanien durchgef?hrt worden, hie? es. Laut der Untersuchung sei es m?glich, die Kosten für den Strom aus solarthermischen Kraftwerken in den n?chsten 15 bis 20 Jahren von heute 15 bis 20 Cent pro Kilowattstunde auf ein konkurrenzf?higes Niveau von etwa 5 bis 7 Cent pro Kilowattstunde für Mittellaststrom in sonnenreichen Gegenden zu senken.

Erreicht werden soll dies laut dem Bericht einerseits mit Hilfe von Kostensenkungen durch Ma?nahmen zur Hochskalierung von solarthermischen Kraftwerken zu gr??eren Einheiten und durch die Massenfertigung von Bauteilen. Das Einsparungspotenzial belaufe sich hierbei auf rund 50 Prozent. Dar?ber hinaus brauche es jedoch vor allem technische Innovationen. Diesem Aspekt habe die Studie ihre besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Solarstrom aus solarthermischen Gro?kraftwerken ist laut dem DLR umweltfreundlich, schont das Klima und hilft wertvolle fossile Ressourcen zu schonen. Er k?nne bei Verwendung von thermischen Energiespeichern auch dann zur Verf?gung gestellt werden, wenn die Sonne nicht scheine und sei zudem preiswerter als Strom aus den in Deutschland weit verbreiteten photovoltaischen Zellen. Dennoch k?nne er auch heute noch nicht mit den Erzeugungskosten von konventionellen Kraftwerken konkurrieren.

Bild: Ein Modell für Solarthermische Kraftwerke: Solarrinnenkraftwerk / Quelle: Solar Millenium AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x