02.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2.3.2006: Konsortium mit REpower Systems AG bewirbt sich um Lizenzen der portugiesischen Regierung für 1500 Megawatt Windenergie

Der Hamburger Windturbinenbauer REpower Systems AG bewirbt sich um Windkraftlizenzen in Portugal. Wie das börsennotierte Unternehmen meldete, hat ein Bieterkonsortium um den portugiesischen Energiekonzern Galp Energia ein Angebot für den portugiesischen Regierungstender über insgesamt 1.500 Megawatt durch die zwischenzeitlich gegründete Holding Ventinveste abgegeben. Das Konsortium bestehe aus den Unternehmen Galp, Grupo Enersis, Martifer, REpower Portugal und REpower Systems AG sowie Efacec, Hersteller von elektrischen Komponenten.

Die Gesamtleistung des Tenders von 1500 Megawatt wird den Angaben zufolge auf zwei Lose von ca. 800-1.000 Megawatt sowie circa 400-500 Megawatt aufgeteilt; die Entscheidung über die Auftragsvergabe sei für Juli 2006 durch die portugiesische Regierung angekündigt. Der Realisierungszeitraum solle fünf Jahre betragen und 2008 beginnen. Im Falle des Tenderzuschlags an das Konsortium erwäge REpower, in Portugal eine lokale Blattfertigung und Produktion zu errichten.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703

Bild: REpower MM82 Windrad in Portugal / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x