2.3.2007: Wertpapierexperte stuft Aktie der aleo Solar AG zurück - "angemessenes Niveau"

Der Solarmodulhersteller aleo Solar AG hat gute Zahlen für 2006 vorgelegt und einen optimistischen Ausblick gegeben. Anleger sollten die Aktie auf dem gegenwärtigen Stand dennoch verkaufen, rät Lars Korinth, Analyst bei der Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG (HVB) in München; die vorherige Einschätzung der Aktie lag bei "Halten". Der Experte hat sein Kursziel für das Unternehmen 8,5 Euro auf 10 Euro angehoben, der Faire Wert liege bei 10,40 Euro je Aktie, so Korinth. Angesichts des bereits erreichten Kursniveaus sehe er kein Potenzial für die Aktie, heißt es weiter. Das eigene Kursziel entspreche einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2007 von 18,5 und 2008 von 12,9. Damit bewege es sich auf einem der Ertragskraft und den Entwicklungschancen der aleo solar angemessenen Niveau.

Für 2007 schätzt die HVB den Umsatz von aleo solar auf 156,40 Millionen Euro (bisherige Schätzung 143,6 Millionen). Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) werde bei 11,80 Millionen Euro liegen, die EBIT-Marge bei 7,6 Prozent. Bisher hatte der Analyst dem Unternehmen in 2007 ein EBIT von 10,00 Millionen Euro zugetraut.

aleo solar erwarte Umsätze in Höhe von mindestens 200 Millionen Euro für 2008, heißt es weiter. Angesichts einer weiterhin hohen Konzentration auf den deutschen Markt hängt das Geschäftsjahr 2008 des Unternehmen nach Sicht der HVB zu einem Großteil von dem Ausgang der Novellierung des Erneuerbare Energien Gesetzes ab. Korinth: "Unsere Schätzungen beinhalten einen Rückgang im durchschnittlichen Preisniveau um fünf Prozent und damit auf Höhe der jährlichen Degression für neu installierte Solaranlagen (Dach) in Deutschland. Eine Erhöhung der Degression oder eine einmalige Reduzierung der absoluten Vergütungshöhe ab 2008 halten wir allerdings für nicht unrealistisch. Erste Indikationen erwarten wir für Herbst 2007, wenn das Bundesumweltministerium einen Statusbericht zu den Erneuerbaren
Energien in Deutschland veröffentlichen will. Unsere Schätzungen für 2008 haben wir im Umsatz von 179,3 Millionen Euro auf 200,0 Millionen Euro und im EBIT von 14,2 Millionen Euro auf 16,6 Millionen Euro (8,2 Prozent Marge) angehoben."

Aleo solar wurden im elektronischen Xetra-Handel der deutschen Börse am Donnerstag zuletzt mit 11,03 Euro notiert, ein Verlust von 4,09 Prozent (1.3.2006; 17:36 Uhr).

aleo solar AG: ISIN DE000A0JM634 / WKN A0JM63

Bild: Referenzanlage der aleo solar AG in Bad Nenndorf / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x