23.02.05 Erneuerbare Energie

23.2.2005: Klimaschutz lohnt sich - Telekommunikations-Konzern spart 172 Millionen Euro ein

Durch ihre Klimaschutzma?nahmen hat die britische BT Group seit 1991 Kosten in H?he von etwa 172 Millionen Euro eingespart. Das hat der Financial Times aus London zufolge die Nicht-Regierungsorganisation "The Climate Group" ermittelt. Bis zum M?rz 2004 habe sie dadurch ferner ihren Aussto? von Treibhausgasen um 62 Prozent reduziert. Laut einem Unternehmenssprecher setze BT zum einen auf vielf?ltige Energiesparma?nahmen, zum anderen auf Strom aus erneuerbaren Energien. Im November 2004 hatte der global agierende Telekommunikations-Konzern angek?ndigt, k?nftig seinen gesamten Energiebedarf vollst?ndig durch erneuerbaren Energien und kraftstoffsparenden Technologien zu decken. Das Unternehmen schloss dazu einen 3-Jahres-Kontrakt mit npower and British Gas ab (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom Oktober 2004). Es handelte sich um den bislang umfangreichsten Auftrag zur Versorgung mit so genanntem Gr?nstrom in Gro?britannien. Auf die BT Group entfallen allein knapp zwei Prozent des von der britischen Wirtschaft verbrauchten Stroms.

Bildhinweis: Die BT Group setzt auf eine rosige Zukunft mit "gr?nem" Strom: Offshore-Windpark / Quelle: Vestas
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x