23.02.05 Fonds / ETF

23.2.2005: Plus zw?lf Prozent: Volumen der Nachhaltigkeits- und Umweltfonds im deutschsprachigen Raum stieg 2004 auf 5,43 Milliarden Euro

Das Volumen der Nachhaltigkeits- und Umweltfonds im deutschsprachigen Raum belief sich Ende 2004 auf 5,43 Milliarden Euro. Das ist das Ergebnis der Auswertung unserer Datenbank ECOfondsreporter, die zum Stichtag 31. Dezember 2004 die Angaben von insgesamt 115 Aktien-, Renten-, Misch- und Dachfonds ber?cksichtigte. Das Verm?gen der Nachhaltigen Investmentfonds in Deutschland, ?sterreich, der Schweiz und Luxemburg ist demnach kr?ftig gestiegen: Ende 2003 verf?gten die zum damaligen Zeitpunkt 110 Fonds ?ber 4,84 Milliarden Euro. Die Zunahme betr?gt 590 Millionen Euro oder zw?lf Prozent.

Den gr??ten Anteil am Volumen der Fonds hat mit 2,4 Milliarden Euro (2003: 2,1 Milliarden Euro) die Gruppe der Aktienfonds. Von den 76 Fonds, deren Daten in die Auswertung eingegangen sind, hat der Pictet Fund - Water der Schweizer Bank Pictet das meiste Geld gesammelt. Das Kapital des Themenfonds, der seine Mittel weltweit in Unternehmen investiert, die mindestens 20 Prozent ihres Umsatzes im Wasserbereich erzielen, betrug zum Stichtag 283,7 Millionen Euro. Der Pictet-Fonds stellt damit mehr als zehn Prozent des Verm?gens der Aktienfonds im deutschsprachigen Raum.

Mit ihren nachhaltigen Rentenfonds sammelten die Investmentgesellschaften im deutschsprachigen Raum bis Ende 2004 insgesamt 1,55 Milliarden Euro - nach 1,28 Milliarden Euro im Vorjahr. Fast die H?lfte der Mittel bringt mit einem Verm?gen von 732,5 Millionen Euro der ESPA Bond Euro M?ndelrent der Wiener Erste Sparinvest KAG in die Berechnung ein. Der Fonds kauft Rentenpapiere ?sterreichischer Emittenten wie Bundesanleihen, Pfandbriefe und Bankschuldverschreibungen. In die Auswertung gingen die Daten von insgesamt 18 Rentenfonds im deutschsprachigen Raum ein (2003: 15 Fonds).

19 nachhaltige Mischfonds gab es laut unserer Datenbank ECOfondsreporter Ende 2004 in Deutschland, ?sterreich, der Schweiz und Luxemburg. Der gr??te unter ihnen ist mit einem Volumen von 374,5 Millionen Euro der Dexia Sustainable Europe Balanced Medium der belgischen Fondsgesellschaft Dexia Asset Management. Die belgischen Investmentbanker investieren die Mittel des Fonds eigenen Angaben zufolge je zur H?lfte in Rentenpapiere und Aktien, die an europ?ischen B?rsen notiert sind. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Handelspl?tzen in Mitgliedstaaten der Europ?ischen Union (EU), der Schweiz oder Norwegens. Der zweitgr??te Mischfonds im Jahr 2004 war mit 212 Millionen Euro einer der ?ltesten nachhaltigen Fonds am Markt, der Sarasin OekoSar Portfolio der Schweizer Bank Sarasin.
Das Gesamtverm?gen der nachhaltigen Mischfonds belief sich zum Stichtag auf 1,46 Milliarden Euro. Das bedeutet einen gegen?ber 2003 nur geringen Zuwachs von zehn Millionen Euro (Verm?gen der Mischfonds 2003: 1,45 Milliarden Euro).

Diese Auswertung basiert auf der Datenbank ECOfondsreporter. Sie enth?lt 120 deutsche nachhaltige Fonds und viele weitere aus dem deutschsprachigen Raum. ECOfondsreporter ist ein Gemeinschaftsprojekt der ECOreporter.de AG und des Panda Finanz Service.

Bild: Sitz der Bank Sarasin in Basel, das Bankhaus z?hlt anerkannterma?en zu den Pionieren des Nachhaltigen Investments / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x