23.03.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

23.3.2005: Beteiligungsgesellschaft will Antec-Solar-Aktien (fr?her ?kologik Ecovest) kaufen

?kologik-Ecovest-Aktion?re versuchten nicht immer erfolgreich, ihre Aktien zu ver?u?ern. Nun ist die Gesellschaft zur Antec Solar Energy AG mutiert, und es gibt ein Kaufangebot für die Aktien: Die Phila Beteiligungs AG aus Bad Kissingen bietet 90 Cent pro Aktie. Die Mindestabgabe betr?gt pro Aktion?r 250 St?ck. "Das Angebot ist aber auf 200.000 Aktien begrenzt", sagt Ulrich L?demann, der Vorstand der Phila Beteiligungs AG. Mehr Aktien wolle er nicht kaufen, um das Risiko zu begrenzen. "Einen schnellen Gewinn erwarte ich nicht, wir kalkulieren mit einem Zeithorizont von zehn bis f?nfzehn Jahren", sagt er. Das Angebot endet am 1. April um 18 Uhr.

Die Phila Beteiligungs AG sei auf au?erb?rsliche Firmen spezialisiert, erkl?rt L?demann. Derzeit sucht sie Aktien von juragent, S?wag und Flender. Fr?her war die Phila eine Briefmarkenhandelsgesellschaft. 2000 wurde sie in einer Aktiengesellschaft umgewandelt, seitdem erwirbt sie Beteiligungen. Die Antec-Solar-Aktie erscheine ihm wegen des Gesch?ftsfeldes Solarenergie interessant, sagt L?demann. Ob die 90 Cent pro Aktie den Aktion?ren gen?gen, erscheint fraglich: Viele spekulieren darauf, dass Antec-Solar Vorstand Udo Bockem?hl es tats?chlich schafft, schwarze Zahlen zu erwirtschaften und Antec an die B?rse zu bringen. Der Conergy-B?rsengang sch?rt die Hoffnungen darauf, dass beide Zeile erreicht werden - doch im Vergleich der beiden Gesellschaften wird deutlich, wo die Unterschiede liegen: Die Conergy AG ist seit Jahren erfolgreich im Gesch?ft, sie ist solide finanziert. Antec Solar hingegen stand vor der Pleite, und die fr?here ?kologik Ecovest war kein Produktionsunternehmen. Eine Firmenhistorie also ohne eine lange Linie an Erfahrungen in der Solarproduktion, daf?r aber mit Br?chen, mit wenig Transparenz, mit bereits entt?uschten Aktion?ren. Auf der Positiv-Seite steht zwar das Gesch?ftsfeld Solarenergie. Aber das alleine garantiert den Erfolg nicht, wie Pleiten wie die von Astropower zeigen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x