23.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

23.3.2006: "Einmaleffekte": Vossloh AG meldet Gewinnrückgang für 2005 - Umsatz legt 8,6 Prozent zu

Der Bahntechnikhersteller Vossloh AG hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2005 weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Laut einer Meldung des M-Dax-Unternehmens mit Sitz in Werdohl wurde der Gewinn durch Einmaleffekte bei den Verwaltungskosten und dem übrigen Finanzergebnis sowie ein geringeres sonstiges Ergebnis belastet. Das Ergebniss vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank den Angaben zufolge von 105,6 Millionen Euro auf 90,8 Millionen Euro. Der Konzernüberschuss verringerte sich von 57,2 Millionen Euro in 2004 auf jetzt 45,1 Millionen Euro.
Beim Umsatz erwirtschaftete die Vossloh AG laut dem Bericht einen Zuwachs von 8,6 Prozent auf 996,4 Millionen Euro (Vorjahr: 917,8 Millionen Euro). Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens wollen der Hauptversammlung eine unveränderte Bardividende von 1,30 Euro je Aktie vorschlagen.

Die Vossloh-Aktie notierte zuletzt bei 44,80 Euro (Xetra; 16:03 Uhr). Der höchste Stand der letzten 52 Wochen der Papiere lag bei 47 Euro, der Tiefststand bei 36,20 Euro.

Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710

Bild: Weiche der Vossloh-Tochter Cogifer / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x