23.05.03

23.5.2003: Wasserkraftnutzung in Mecklenburg-Vorpommern kritisch - Minister fürchtet Ökoschäden

Das Umweltministerium des Bundeslands Landes Mecklenburg-Vorpommern sieht die Nutzung der Wasserkraft im eigenen Land kritisch. Einer Nachricht des Infodienstes Boxer99 zufolge erklärte der zuständige Minister seine Situation sei zwiespältig: seine Verantwortlichkeit umfasse sowohl die klimaschonende Energieerzeugung als auch die Sorge um den Erhalt der Ökosysteme der Fließgewässer. Wasserkraftwerke im eher flachen Mecklenburg-Vorpommern hätten beträchtliche ökologische Auswirkungen.

Der Anteil der aktuell 22 Wasserkraftanlagen in Mecklenburg-Vorpommern an der Gesamtstromerzeugung beläuft sich nach Angaben des Umweltministeriums auf etwa 0,15 Prozent. Die installierte Leistung beträgt laut der Meldung etwa 2,6 Megawatt (MW). Die Windkraftleistung beziffert der Osnabrücker Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE) auf etwa 790 MW (Ende 2002).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x