23.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

23.5.2006: Roth & Rau AG kooperiert mit Unaxis Solar - Aktie sinkt unter Emissionspreis

Der Schweizer Anlagenbauer Unaxis Solar kooperiert mit der Roth & Rau AG aus Hohenstein-Ernstthal. Wie Roth & Rau mitteilte, nutzt das Unternehmen mit Hauptsitz in Pfäffikon "Plattformen" der Roth & Rau AG bei der Herstellung von Produktionsstraßen für die Massenfertigung von Solarmodulen. Zum Finanziellen Volumen der Zusammenarbeit machten die Hohensteiner keine Angaben.
Die im Frankfurter Entry Standard gehandelte Roth & Rau erhofft sich durch die Zusammenarbeit verbesserte Marktchancen für ihre Antireflexbeschichtungsanlagen. Vor allem erschließt sich das Unternehmen laut der Meldung den Marktzugang zu anderen Beschichtungstechnologien im wachstumsstarken Dünnschichtsilizium-Bereich.

Roth & Rau wies außerdem darauf hin, dass Unaxis nach eigenen Angaben durch die Zusammenarbeit sechs Monate früher als geplant mit ihrer neuen TCO-Anlage (Transparent Conductive Oxide) auf den Markt kommen könne.

Die Roth & Rau AG entwickelt und fertigt Anlagen und Prozesssysteme auf Basis der Plasma- und Ionenstrahltechnologie. Sie nahm im Mai ihr Listing an der Frankfurter Börse auf. Die Aktie fiel gestern erstmals unter ihren Emissionspreis von 36 Euro. Im Frankfurter Parketthandel eröffnete die Aktie heute mit 34,70 Euro, der Höchstkurs seit dem Börsengang lag bei 43,50 Euro.

Roth & Rau AG: WKN A0JCZ5 / ISIN DE000A0JCZ51
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x