23.06.03

23.6.2003: Alstom baut um: Werksschließung in Birmingham — Verkauf der Sparte "Transmission & Distribution" im Gespräch

Die französische Alstom S.A plant die Stilllegung ihres Eisenbahnwerkes im britischen Birmingham. Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa will der Energie- und Verkehrstechnikkonzern dort nur noch einen Auftrag für die Bahnlinie Virgin abarbeiten lassen und das Werk im Herbst nächsten Jahres schließen. In Birmingham könnten damit 1400 Arbeitsplätze verloren gehen. Das französische Unternehmen habe in dem Werk so genannte "Pendolino"-Züge mit Neigetechnik gebaut. Ein Unternehmenssprechers führte laut dpa die schlechte Auftragslage als Grund für die Streichung an. Alstom wolle sich in Großbritannien zukünftig auf die Instandhaltung und Renovierung von Zügen konzentrieren

Die Alstom-Sparte "Transmission & Distribution" (T&D) wird möglicherweise durch den staatlichen französischen Nuklearenergiekonzern Areva übernommen. Das berichten die Vereinigten Wirtschaftsinformationsdienste (vwd) heute. Nach Angaben der Zeitung "La Tribune" bereite Areva derzeit ein Angebot für Alstom T&D vor, so vwd. Der Wert der Sparte werde auf 700 bis 800 Mio. Euro geschätzt. Weitere Interessenten seien CVC Capital Partners und Nexans.

Alstom S.A.: ISIN FR0000120198 / WKN 914815
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x