23.06.07

23.6.2007: Meldung: SGL Group gehört zu Deutschlands Top-Innovatoren

SGL Group gehört zu Deutschlands Top-Innovatoren
• Lothar Späth verleiht Gütesiegel „Top 100“ an Carbonspezialist

Wiesbaden, 22. Juni 2007. Die SGL Group – The Carbon Company – erhält heute Abend im Rahmen eines Festaktes in Stuttgart den Preis „Top 100“ und zählt damit zu den 100 innovativsten Unternehmen in Deutschland. Das hat der diesjährige bundesweite Unternehmensvergleich „Top 100“ ergeben. Insgesamt hatten sich über 280 Unternehmen bei „Top 100“ beworben. Im Rahmen dieser Wirtschaftsinitiative wurde 2007 bereits zum 15. Mal herausragendes Innovationsmanagement in mittelständischen Unternehmen ermittelt.

Der Top 100-Mentor Lothar Späth, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, zeichnet das Wiesbadener Unternehmen diesen Freitagabend bei einem Festakt in der Stuttgarter Phönixhalle mit dem begehrten Gütesiegel aus. Mitglieder der Top 100-Jury sind unter anderem Prof. Dr. Roland Berger, Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, Prof. Luigi Colani, Prof. Dr. Fredmund Malik, Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer und Prof. Dr. Tom Sommerlatte.

Die bundesweite, jährlich stattfindende branchenübergreifende Vergleichsstudie Top 100 misst die Innovationskraft mittelständischer Unternehmen und identifiziert die einhundert innovativsten Firmen. Geprüft und bewertet werden fünf Bereiche: Innovationserfolg, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Innovationsförderndes Top-Management sowie Innovationsmarketing. In der Kategorie „Innovative Prozesse und Organisation“ gelang der SGL Group sogar der Sprung unter die besten zehn aller 280 Bewerber.

Top 100 sucht und fördert mittelständische Unternehmen, die durch ihre innovative Kraft bestechen. Die Suche übernehmen Innovationsexperten der Wirtschaftsuniversität Wien unter der Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Mit Hilfe eines Fragebogens erfassen die Fachleute zunächst das Innovationspotenzial der Bewerber, ein zweiter Fragebogen dient der Auswertung zentraler Aspekte des Innovationsmanagements. Die individuellen Ergebnisse fasst Franke jeweils in einem ausführlichen Benchmarkingbericht für die prämierten Unternehmen zusammen. Robert Koehler, Vorstandsvorsitzender der SGL Group, freut sich über den Preis, da er die Arbeit und Investitionen der vergangenen Jahre für das Segment Advanced Materials des Konzern auszeichnet: „Mit unseren Spezialgraphit- und Carbonfaserprodukten unter anderem für die Solar-, Wind-, Lithium-Ionen-Batterie-, Nuklear-, Luft-/Raumfahrt-/Verteidigung- und Automobilindustrie sind wir als Werkstoffspezialist mit einer breiten Basis innovativer Materialen und Lösungen in innovativen Märkten tätig.“

Die 2005 im bayerischen Meitingen am weltweit größten Standort der SGL Group konzentrierte globale Forschungseinheit „Technology & Innovation“ (T&I), ist eine tragende Säule der neuen Wachstumsstrategie des Unternehmens. Die T&I-Mitarbeiter entwickeln hier Produkte und Lösungen für existierende und zukünftige Märkte. Ein wesentliches Merkmal des Innovationsmanagements des Carbonspezialisten ist der enge Austausch mit wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen und Hochschulen sowie die frühe Zusammenarbeit mit Kunden in Entwicklungsprojekten.

Organisiert wird die Mittelstandsinitiative Top 100 von der Überlinger compamedia GmbH. Alle 100 Unternehmen werden in dem von Lothar Späth herausgegebenen Buch „Top 100 – Die 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand“ vorgestellt. Zudem werden sie ausführlich auf der Website www.top100.de präsentiert. Auch gehören die Unternehmen als „Top 100“-Unternehmen automatisch zum Netzwerk der besten Innovatoren in Deutschland und profitieren von Treffen und Kontakten mit den anderen Top-Innovatoren.

Über die SGL Group – The Carbon Company
Die SGL Group ist ein weltweit führender Hersteller von Produkten aus Carbon (Kohlenstoff). Das umfassende Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen. Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien sowie der Einsatz langjährigen Anwendungs- und Engineering- Know-hows. Damit wird die breite Werkstoffbasis des Unternehmens ausgeschöpft. Diese auf Kohlenstoff basierenden Materialien kombinieren mehrere einzigartige Materialeigenschaften wie zum Beispiel Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Leichtigkeit bei gleichzeitiger Festigkeit. Die Hochleistungsmaterialien und -produkte der SGL Group werden aufgrund des von Energie- und Rohstoffknappheit getriebenen Paradigmenwechsels im Materialeinsatz von mehr und mehr Industrien zunehmend nachgefragt. Carbon- und Graphitprodukte kommen immer dann zum Einsatz, wenn andere Werkstoffe wie Stahl, Aluminium, Kupfer, Kunststoff, Holz usw. mit ihren jeweils nur limitierten Materialeigenschaften versagen. Die Produkte der SGL Group werden vor allem in der Stahl-, Aluminium-, Automobil-, Chemie- und Glas-/Keramikindustrie eingesetzt. Aber auch Halbleiter-, Solar-, Windenergie-, Batterie-/Akku-, Umweltschutz-, sowie Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungshersteller sowie die Kernenergie zählen zu den Kunden.

Mit ca. 30 Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem Service-Netz in über 100 Ländern ist die SGL Group ein global ausgerichtetes Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschafteten 5.250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1,2 Mrd. €. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Wiesbaden/Deutschland.

SGL Group – The Carbon Company
Corporate Communications, Media Relations
Rheingaustrasse 182, D-65203 Wiesbaden
Tel.: +49 (6 11) 60 29-100, Fax: +49 (6 11) 60 29-101
E-Mail: cpc@sglcarbon.de, Internet: www.sglcarbon.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x