23.07.04

23.7.2004: IAM 2004: Kompass durch die Welt der Vermögensbildung - Themenpark Grünes Geld

Bei der IAM 2004 - Internationale Anlegermesse - vom 23. bis 25. September auf dem Düsseldorfer Messegelände findet der Privatanleger ebenso wie der institutionelle Investor kompetente Gesprächspartner zu allen Themenbereichen. Börsenorientierte Unternehmen wie die SAG Solarstrom AG und Investmentgesellschaften präsentieren sich ebenso wie Banken (z.B. Bank Sarasin), Bausparkassen und Wertpapierbörsen oder Börseninformationsdienste (ECOreporter.de AG) und Fachverlage.

Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren ist der ThemenPark "Grünes Geld", vor zwei Jahren vom Öko-Zentrum NRW initiiert, auch wieder auf der IAM. Spezialbanken wie die Umweltbank und die Bochumer GLS Gemeinschaftsbank sind vom 23. bis 25. September ebenso in Düsseldorf vertreten wie Fondsgesellschaften, Ratingagenturen und Medienunternehmen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Erneuerbare Energieformen. Der besondere Clou innerhalb des Themenparks ist der "Check-Point": Dort bietet das Öko-Zentrum NRW als kostenlosen Service eine produktneutrale Anlegerberatung. Abgerundet wird die Sonderschau mit Podiumsveranstaltungen, Diskussionsforen und einem eintägigen Kongress. Die Internetseite www.gruenesgeld.de bietet alle Informationen hierzu.

Kongressprogramm: Rund 200 Einzelveranstaltungen
Begleitend zu der Fachmesse erwartet die Besucher im Congress Center Süd bzw. an den Ständen der Aussteller ein umfangreiches Kongressprogramm mit Vorträgen, Seminaren, Workshops und Podiumsdiskussionen. Der Besucher hat die Wahl aus rund 200 Einzelveranstaltungen. Im Internet www.iamonline.de wird kurz vor Beginn der Messe das komplette Veranstaltungsprogramm veröffentlicht.

Geöffnet ist die IAM 2004 von Donnerstag, 23. September, bis Samstag, 25. September, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr. Die Eintrittskarte kostet 14,00 Euro, Schüler und Studenten zahlen 8,00 Euro. Wie schon zur letzten IAM können die Besucher mit dem Ticket Bus und Bahn innerhalb des Tarifverbundes Rhein-Ruhr kostenlos benutzen.

Bild: Logo Messe Grünes Geld / Quelle: Öko-Zentrum NRW
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x