23.07.04 Erneuerbare Energie

23.7.2004: Neue Richtlinien für den Anschluss von Erneuerbaren Energieanlagen ans Hochspannungsnetz

Wegen des Ausbaus der Windkraft reicht einer Mitteilung des VDEW zufolge das bestehende Regelwerk für den Anschluss von Erzeugungsanlagen an das öffentliche Netz nicht mehr aus. Der Verband der Netzbetreiber beim VDEW hat deshalb die bestehenden Richtlinien, die Vorgaben für die Nieder- und Mittelspannung enthielten, um gesonderte Regeln für die Hoch- und Höchstspannung ergänzt. Die neue VDN-Richtlinie heißt "EEG-Erzeugungsanlagen am Hoch- und Höchstspannungsnetz - Leitfaden für Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien am Hoch- und Höchstspannungsnetz in Ergänzung zu den Netz-Codes".

An einem Infotag am 14. September in Hannover will man das neue Regelwerk der Fachöffentlichkeit vorstellen (Infos beim Infos beim VWEW Energieverlag, Tel. 069-6304-324).

Bei den Diskussionen und Simulationsrechnungen sei klar geworden, dass es beim Verhalten von Windkraftanlagen am Hoch- und Höchstspannungsnetz zu einem vollständigen Paradigmenwechsel kommen müsse, um die Netzstabilität gewährleisten zu können, heißt es. Daraus ergäben sich Anforderungen an neu zu errichtende Anlagen und das erfordere auch ein Umdenken beim Netzschutz, sagt der VDEW.

Bild: Umspannwerk / Quelle: Enviam
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x