23.08.04 Erneuerbare Energie

23.8.2004: EEG-Novelle bringt Vorteile für Biomassekraftwerke - höhere Erträge durch Verwendung von ungehandeltem Holz

Die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) bringt deutliche Vorteile für viele Betreiber von Biomassekraftwerken. Das berichtet die Plambeck Neue Energien AG, Cuxhaven. Positive Auswirkungen habe die Novelle vor allem für Kraftwerke, die in der Lage seien, ausschließlich Holz der Klassen A1 und A2 zu verwenden, so Plambeck weiter. Dies treffe auf das durch Plambeck projektierte Biomassekraftwerk Silbitz zu.

Für Silbitz könne sich eine Verbesserung der Ertragssituation von rund 20 Prozent jährlich ergeben. Die Anlage sei für die Befeuerung mit weitgehend unbehandeltem Holz ausgelegt. Das Kraftwerk produziere seit Ende 2002 Strom und Wärme. Finanziert werde es über eine Fondsgesellschaft. Über die notwendigen Veränderungen entscheide eine Gesellschafterversammlung noch im September. Basis sei ein detailliertes Konzept mit einer überarbeiteten Wirtschaftlichkeitsberechnung. Die Änderung des Konzeptes solle nach der Zustimmung der Gesellschafterversammlung sowie der finanzierenden Bank umgesetzt werden.

Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE0006910326 / WKN 691032
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x