Nachhaltige Aktien, Meldungen

23.8.2006 US-Lebensmittelanbieter verwandelt Abfallprodukte mit FuelCells-Brennstoffzellen in Strom

Gills Onions, ein kalifornisches Unternehmen, das Verbrauchern frisch geschnittene Zwiebeln, Gemüse und Salat anbietet, setzt auf erneuerbare Energien. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hat es hierzu zwei Brennstoffzellenanlagen bei der FuelCell Energy Inc. bestellt.

Diese funktionieren den Angaben zufolge mit Biogas aus den anfallenden Abfallprodukten und reduzieren so auch die Verwertungskosten des Unternehmens. Die beiden 250-Kilowattanlagen sollen Mitte 2007 in Betrieb genommen werden. Die Projektkosten in Höhe von 2,25 Millionen US-Dollar würden durch kalifornische Förderprogramme und durch Steuererleichterungen bezuschusst, heißt es weiter.

Die FuelCell-Aktie befindet sich seit Mai bei einem Jahreshöchststand von 12,00 Euro im Sinkflug und kostete zeitweise nur noch 6,38 Euro. Heute morgen legte sie in Frankfurt 5,14 Prozent zu und kostete 7,36 Euro (10:53 Uhr).

FuelCell Energy Inc.: ISIN US35952H1068 / WKN 884382
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x