23.09.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

23.9.2003: Ein Schritt zum Guten oder zum Schlechten? - farmatic wechselt in den General Standard

Nach eigenen Angaben hat die farmatic biotech energy ag bei der Wertpapierbörse Frankfurt den Wechsel vom Prime Standard in den General Standard beantragt. Dort gelistete Unternehmen unterliegen geringeren Auflagen. Der Hersteller von Biogaskraftwerken begründet diesen Schritt mit Kostensenkungsmaßnahmen im Zuge der laufenden Restrukturierung. Wie die Nortorfer Gesellschaft in einer Pressemitteilung versichert, will sie weiterhin an der Erfüllung des Corporate Governance Codex festhalten und gegenüber Aktionären und Medien "ein hohes Maß an Transparenz in der Kommunikation realisieren". Finanzvorstand Ulrich Wogart hob die Bedeutung des Vertrauens der Aktionäre und institutioneller Investoren in der aktuellen Situation von farmatic hervor.

Gegenwärtig ist die wirtschaftlich angeschlagene Gesellschaft bemüht, ihre Finanzierung bis Ende 2004 sicherzustellen. Mit den Gläubigerbanken will sie noch in dieser Woche ein Finanzpaket schnüren, das zum einen die ausgelaufenen Kontokorrentkredite verlängert. Zum anderen wird über einen ausreichenden Bürgschaftsrahmen für die Umsetzung der Projektpipeline verhandelt. Das berichtet zumindest das Informationsportal 4investors.de unter Berufung auf Heiko Labusch, bei farmatic Leiter des Rechnungswesens (lesen Sie zu ihm den ECOreporter.de-Beitrag vom 16. September).

Der Kurs der farmatic-Aktie hat im Xetra in den letzten zwölf Monaten 52,94 Prozent an Wert verloren. Im letzten Monat sank er um 16,52 Prozent und somit unter die 1-Euro-Marke. Heute stieg er leicht um 1,04 Prozent auf 97 Cent.

farmatic biotech energy ag: ISIN DE0006051923 / WKN 605192
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x