24.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

24.10.2005: Kommt bald eine neue Wasseraktie an die B?rse?

Nachhaltige Anlageprodukte wie etwa das neue Wasserzertifikat der West LB in Wasser setzen auf Unternehmen wie die RWE AG. Der Essener Konzern verf?gt mit den vor einigen Jahren eingekauften Thames Water und American Water ?ber eine gro?e Wassersparte. Laut einem Bericht der "Berliner Zeitung" will RWE nun den gr??ten Teil dieses Unternehmensbereiches in eine neue AG ausgliedern und an Investoren verkaufen. Auf einer für Freitag einberufenen au?erordentlichen Sitzung solle der Konzernaufsichtsrat offiziell ?ber die Pl?ne entscheiden, so das Blatt. Grund für den Schritt sei die Renditeschw?che der beiden Wasserversorger, so die Meldung.

Wie es weiter hie?, sieht das Abtrennungs-Modell vor, s?mtliche nicht-kontinentaleurop?ischen RWE-Wasseraktivit?ten aus dem Essener Konzern auszugliedern und unter dem Dach einer neuen eigenst?ndigen Thames-Wasser-AG zusammenzufassen. Die Wasseraktivit?ten des Konzerns in Deutschland sowie in Mittel- und Osteuropa seien von den Planungen nicht betroffen. In einem "kontrollierten B?rsengang" (IPO) sollten dann zun?chst bis zu 30 Prozent der neuen Thames-Wasser-AG am Kapitalmarkt platziert werden.

Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters wollte RWE den Bericht nicht kommentieren. Ein Sprecher erkl?rte lediglich, dass das Unternehmen seine Strategie regelm??ig darauf ?berpr?fe, ob Anpassungen an Marktver?nderungen notwendig seien.

Erst vor kurzem war RWE AG aus dem Gemeinschaftsunternehmen RWE Schott Solar GmbH und damit aus der Solartechnologie ausgestiegen (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 20. September). Der Energiekonzern ist unter anderem im Nachhaltigkeitsindes DJSI World gelistet.

RWE AG: ISIN DE0007037129 / WKN 703712

Bildhinweis: Konzernzentrale in Essen / Quelle: RWE AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x