24.10.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

24.10.2006: Presseschau: Die Braut ziert sich, doch das Übernahmeangebot für Techem steht auf festen Füßen

Für die 1952 gegründete Techem AG aus Eschborn scheint die Existenz als börsennotiertes Unternehmen nur eine kurze Episode in ihrer Firmengeschichte zu werden. Anfang 2000 vom privaten Investor BC Partners zu 19 Euro je Aktie an die Börse gebracht, will sich nun der Macquarie European Infrastructure Fund (MEIF) die Energiedienstleisterin aneignen. Zwar steht eine detaillierte Stellungnahme von Techem noch aus und zeigt die Führung des Übernahmekandidaten sich alles andere als aufgeschlossen für das Angebot, das laut einem Sprecher "unaufgefordert und mit dem Vorstand nicht abgestimmt" sei. Doch unter für anderem die "Börsenzeitung" steht außer Frage, dass es zu der Übernahme kommen wird, für die Macquarie binnen zehn Tagen eine Offerte bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) einreichen muss. Auch wenn der Vorstand der Techem laut einer Unternehmensmeldung von heute "alle wertmaximierenden Alternativen prüfen" will.

Die Börsenzeitung verweist darauf, dass die ausgesprochen finanzstarke Macquarie "keine an kurzfristigen Hebeleien interessierte Private-Equity-Gesellschaft" sei, sondern ihre unter anderem aus Pensionsgeldern stammenden Mittel "langfristig und nachhaltig" anlege und sich dabei "mit weniger Rendite zufrieden als andere Finanzinvestoren" gebe. In diese Strategie passe die Cash-flow-starke Techem perfekt, so dass die Australier zur Not auch eine feindliche Übernahme durchführen würden, sollte die Kandidaten sich zu sehr zieren.

Im Geschäftsjahr 2004/05 hatte der operative Cashflow von Techem 115 Millionen Euro betragen, die betriebliche Marge (Ebit) hohe 18 Prozent. Für das gerade zu Ende gegangene letzte Geschäftsjahr wurde ein weiteres kräftiges Wachstum beim Umsatz auf etwa 521 Mio. und beim Ebit auf 105 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Laut der Neuen Züricher Zeitung plant Macquarie aufgrund dieser guten Performance keine Restrukturierung, auch wollten die Investoren "mit dem bestehenden Management weiterarbeiten und an Geschäftsmodell, Marke und Niederlassungen festhalten".

Macquarie hatte mitgeteilt, Techem für rund eine Milliarde Euro übernehmen zu wollen. Ihr Angebot an die freien Aktionären beläuft sich auf 44 Euro je Anteilsschein, was einen Aufschlag von fünf Prozent im Vergleich zum letzten Kurs vor dem Angebot bedeutet. Bis heute Mittag war der Kurs der Techem-Aktie im XETRA auf knapp 49 Euro geklettert. Auf Jahressicht hatte der Anteilsschein bis zum Schlusskurs vom Freitag rund 42 Prozent zugelegt.

Techem AG: ISIN DE0005471601 / WKN 547160

Bildhinweis: Horst Enzelmüller, Vorstandsvorsitzender der Techem AG, hatte sich noch vor kurzem ausdrücklich gegen den möglichen Einstieg eines Finanzinvestors ausgesprochen / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x