24.01.06 Anleihen / AIF

24.1.2006: Breit aufgestellt - GHF setzt bei Erneuerbare Energien nun auch auf Geothermie und verstärkt auf Auslandsprojekte

Wie die Gesellschaft für Handel und Finanz mbH (GHF) mit Sitz in Leer in ihrem Rückblick auf das Jahr 2005 mitteilt, will sie ihr Engagement im Bereich Erneuerbare Energien ausbauen. Das für diesen Bereich verantwortliche Unternehmen Ventotec GmbH forciere in der Ostsee zwei Vorhaben mit unterschiedlichem Entwicklungsstand. Beim Offshore-Vorhaben Ventotec Ost 1 nördlich von Rügen wurde den Angaben zufolge mit "umfänglichen Untersuchungen" begonnen. Für Ventotec Ost 2 im Nordosten der Insel rechne man für das erste Halbjahr 2006 mit den erforderlichen Genehmigungen. Dies gelte ebenso für das in der Deutschen Bucht in der Nordsee gelegene Vorhaben GlobalTech I, an dem die Ventotec eine Beteiligung halte.

Wie weiter mitgeteilt wird, wollen GHF und Ventotec im europäischen Ausland Projekte sowohl der Windenergie als auch der Solarenergie umsetzen. Für Windparks in Frankreich lägen die ersten Baugenehmigungen vor Weitere Standorte würden in Spanien, Portugal und Italien anvisiert. In Deutschland stehe neben diversen in der Entwicklung befindlichen Vorhaben für 2006 und 2007 die Umsetzung eines Solarenergieparks mit bis zu 15 Megawatt peak (MWp, nominelle Spitzenleistung) auf einem stillgelegten Militärflugplatz bei Leipzig an. Auch im Sektor der Geothermie habe die GHF Fuß gefasst. So arbeite man gemeinsam mit langjährigen Partnern an der Realisierung einer bereits erteilten Aufsuchungs- bzw. Explorationserlaubnis auf einer Fläche von 70 Quadratkilometern im südöstlichen Bayern.

Den Angaben zufolge hat die GHF im vergangenen Jahr insgesamt fünf inländische Windenergieobjekte im Gesamtwert von rund 125,9 Millionen Euro an ausländische Großinvestoren verkauft. Dazu gehörten unter anderem die Windparks der beiden Fonds Klettwitz und Sitten. Das Emissionshaus aus Leer arbeitet seit 1997 im Bereich der Neuen Energien. In 2005 hat es laut dem Jahresrückblick für die GHF-Fonds insgesamt 102,7 Millionen Euro ausgezahlt, davon 47,1 Millionen Euro an laufenden Ausschüttungen, 55,0 Millionen Euro an Verkaufsgewinnen und 0,6 Millionen Euro Zinsen für Kapitalerhöhungen und stille Beteiligungen.

Bildhinweis: GHF-Windpark Beeskow / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x