02.04.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2.4.2004: BWT AG meldet Gewinnrückgang um 50 Prozent - Dividende unverändert

Die österreichische Best Water Technology AG (BWT) hat im Geschäftsjahr 2003 einen deutlichen Ergebnisrückgang zu verzeichnen. Wie das auf Wasserreinigungstechniken spezialisierte Unternehmen mit Sitz in Mondsee mitteilt, sank der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 44 Prozent auf 13,6 Millionen Euro. Demgegenüber habe sich das Finanzergebnis gegenüber dem Vorjahr von -4,0 Millionen Euro um 44 Prozent auf -2,2 Millionen Euro verbessert.
Eingebrochen ist auch das Konzernergebnis: Mit 7,7 Millionen Euro erwirtschaftete BWT im Geschäftsjahr 2003 knapp 50 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie reduzierte sich bei unveränderter Aktienanzahl (17,83 Millionen) von 0,85 Euro im Jahr 2002 auf 0,43 Euro.

Der konsolidierte Gruppenumsatz der BWT-Gruppe habe sich im Jahr 2003 vor allem aufgrund des starken Umsatzrückganges in der Halbleiterindustrie von 431,0 Millionen Euro im Vorjahr um 3,5 Prozent auf insgesamt 416,0 Millionen Euro reduziert, hieß es weiter.
Nach dem Rekordwert zum Ende des Vorjahres (118,7 Millionen Euro) sei auch der Auftragsbestand gesunken: per 31.12.2003 um 11,7 Prozent auf 104,8 Millionen Euro. Nach bedeutenden Auftragseingängen im Januar 2004 habe sich die Auftragslage im Industriebereich unmittelbar nach dem Bilanzstichtag wesentlich verbessert.
Das Unternehmen will seinen Aktionären laut der Meldung eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende in Höhe von 0,24 Euro je Aktie ausschütten.

Aufgrund der positiven Signale für eine weltweite Wirtschaftsbelebung und vor allem aufgrund der deutlich besseren Marktaussichten im Industriegeschäft hoffe man für das Wirtschaftsjahr 2004 auf eine Umsatz- und Ertragssteigerung, so der BWT-Vorstand.

Best Water Technology AG (ISIN AT0000737705 / WKN 884042)
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x