02.04.04 Erneuerbare Energie

2.4.2004: GE Jenbacher liefert Energieerzeugungsanlagen für eines der größten italienischen Deponiegasprojekte

Einen Auftrag im Wert von 6,77 Mio Euro hat GE Jenbacher, ein Unternehmen der Energy Division des weltweit tätigen General Electric-Konzerns, vom italienischen Deponiebetreiber AMIAT SPA erhalten. GE Jenbacher soll im Rahmen dieses Auftrags sechs Gen-Sets ihres neuesten Modells, des JGS 420 GS-L.L (Version A21), mit einer elektrischen Leistung von je 1,4 MW liefern. Sie sollen auf der Deponie Basse di Stura nahe Turin, einer der größten Deponien Italiens, eingesetzt werden und das auf der Deponie entstehende Methan in Strom umwandeln, der in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Als Reservebrennstoff kann in den Anlagen von GE Jenbacher auch Erdgas eingesetzt werden.

Basse di Stura wird laut GE Jenbacher nicht nur eines der größten Deponiegasprojekte des
Landes, es soll mit einem elektrischen Wirkungsgrad von mehr als 41% auch die effizienteste derartige Anlage in Italien werden.

GE Jenbacher mit Hauptsitz und Produktionsstandort in Jenbach, Österreich, zählt zu den
weltweit führenden Herstellern von Gasmotoren, Gen-Sets und Blockheizkraftwerken zur Energieversorgung. GE Energy mit Sitz in Atlanta/Georgia zählt mit einem Umsatz von beinahe 18,5 Mrd. US-Dollar im Jahr 2003 zu den weltweit führenden Technologie-Anbietern für die Energiewirtschaft. Das Unternehmen ist in den Bereichen Stromerzeugung, Energiedienste und Managementsysteme tätig. Geboten werden Ausrüstungen, Dienstleistungen und Managementlösungen in den Bereichen Strom, Öl und Gas sowie Energiemiete.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x