24.03.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

24.3.2003: Kopierflut im Reich der Mitte? - Fuji Xerox will Fotokopierer-Umsatz in China verdoppeln

Der japanische Elektronikkonzern Fuji Xerox will seine Handelspräsenz in China verstärken. Das berichtet die Wirtschaftzeitung "Nihon Keizai Shimbun" unter Berufung auf Unternehmensquellen. Demnach plant Fuji Xerox einen Direktverkauf in Peking, Shanghai sowie sieben weiteren chinesischen Städten und den Aufbau von Servicestationen an insgesamt zwölf Standorten. Dafür will das Unternehmen bis 2006 umgerechnet knapp 300 Millionen Dollar investieren. Die Zentrale für die asiatisch-pazifische Region werde nach Shanghai verlagert und der Personalbestand von gegenwärtig 650 auf 1.300 erhöht. Das Ziel dieser Maßnahmen: eine Verdoppelung des Unsatzes für moderne digitale Fotokopierer auf knapp 500 Millionen Dollar bis zum Jahr 2005.

Fuji Xerox gehört zu 25 Prozent dem US-Büroausrüster Xerox Corp. und zu 75 Prozent der Fuji Photo Film Co. Ltd., dem größten japanischen Filmhersteller. Dem Bericht zufolge bauen derzeit auch die Konkurrenten Canon und Ricoh ihre Aktivitäten in China massiv aus. Der Markt für Fotokopierer lag 2002 in China bei 230.000 Geräten. Markbeobachter erwarten ein Wachstum auf 700.000 Einheiten bis zum Jahr 2007. Das entspräche dem Volumen des japanischen Binnenmarktes.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x