24.03.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

24.3.2004: Tröpfchenweise kommen die Wahrheiten aus dem HerMerlin-Netzwerk ans Licht: Insolvenzantrag WindStar AG

Die Langenaltheimer WindStar AG hat bereits im Dezember letzten Jahres einen Insolvenzantrag gestellt. Das teilte das Ansbacher Amtsgericht auf eine ECOreporter.de-Anfrage mit. Am 9. März wurde der Insolvenzantrag des Windparkprojektierers abgewiesen - mangels Masse. Nach Angaben des Amtsgerichts bedeutet das, dass die WindStar AG eventuell schon Anfang April liquidiert werden könnte. Von dem WindStar-Vorstand Christoph Pauli war heute bisher zu den Vorgängen keine Stellungnahme zu erhalten. Noch am 17. März hatte er gegenüber ECOreporter.de zwar bestätigt, die WindStar-AG-Tochtergesellschaft WindStar GmbH habe Insolvenz angemeldet, aber die Mutter WindStar AG sei nicht in Konkurs. Formaljuristisch eine durchaus korrekte Aussage, wenn auch mit einem gewissen "G´schmäckle": Wenn ein Insolvenzantrag mangels Masse abgelehnt wird, ist das Unternehmen nicht "konkurs" - es steht noch schlimmer, da die Liquidation droht. Der Beschluß über die Ablehnung des Insolvenzantrags mangels Masse ist im Fall der WindStar AG allerdings noch nicht rechtskräftig.

Die Langenaltheimer WindStar AG ist nicht börsennotiert. Sie gehört zum Netzwerk der Langenaltheimer HerMerlin AG. Die Tochterfirma WindStar Energy Systems GmbH ist ein wichtiger Bestandteil der WindStar AG. Sie hatte mehrere Windparkprojekte bis zur Planungsreife vorangetrieben. Die HerMerlin führt auf ihrer Internetseite die WindStar AG noch als Beteiligung, an der sie 790.000 Aktien hält. In der Kurstabelle werden die WindStar-Aktien weiter geführt mit "keine offene Kauforder", zuletzt bezahlt: "2,25 Euro".
Statt einer von vielen Aktionären erwarteten Stellungnahme zu den Insolvenzanträgen verschickte die HerMerlin AG heute eine Einladung zu den "8. Langenaltheimer Gesundheitstagen". Ein Thema dabei: "Aktuelle Informationen über Vermögensaufbau, Altersvorsorge, Gesundheitsvorsorge mit dem "CENT DES MERLIN" e. V. und der pro future capital". Das Siechtum der WindStar wird die Teilnehmer sicherlich auch interessieren.

Bild: Logo Windstar / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x