24.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

24.4.2006: Spanischer Energiekonzern erhält Zuschuss für Forschungen zur emissionsarmen Energieproduktion

Einen Zuschuss von 9,5 Millionen Euro für sein Forschungsprojekt zur Reduzierung von Treibhausgasen hat der spanische Energiekonzern Endesa erhalten. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, entsprächen die jetzt gewährten öffentlichen Mittel rund 46 Prozent der Gelder, die man für das im Dezember letzten Jahres angekündigte Vorhaben ursprünglich eingeplant habe.
Der Meldung zufolge stammten die Gelder aus dem vom spanischen Industrieministerium aufgelegten staatlichen Förderprogramm CENIT (Consorcios Estratégicos Nacionales de Investigación Técnica). Dieses solle insbesondere die Entwicklung neuer Verfahren in den Bereichen emissionsarme Energieproduktion, Filterung und Entsorgung von klimaschädlichen Kohlendioxiden unterstützen. Die hierfür bereitgestellten Mittel beliefen sich auf insgesamt 20 Millionen Euro. Von 53 Unternehmen, die entsprechende Anträge eingerecht hätten, seien bislang erst 16 Betriebe als förderungswürdig eingestuft worden, wie es weiter hieß.

Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa): ISIN ES0130670112 / WKN 871028
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x