Nachhaltige Aktien, Meldungen

24.4.2007: Künftige Kursrakete? - Führende Investmentbank nimmt österreichischen Stromversorger in Empfehlungsliste auf

Eines der weltweit führenden Finanzdienstleistungsunternehmen, die US-amerikanische Investmentbank Merill Lynch, hat den österreichischen Stromversorger Verbund in ihre Empfehlungsliste "Europe 1" aufgenommen. Wie österreichische Medien berichten, gehört die Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG damit zu den Unternehmen, von denen Merill Lynch eine signifikante Kursentwicklung erwartet.

Der Verbund meldet unterdessen ein positives Ergebnis für das erste Quartal 2007. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3,7 Prozent auf 812,2 Millionen Euro, das operative Ergebnis verbesserte sich um 12,1 Prozent auf 239,7 Millionen Euro. Das Konzernergebnis sei um 36,1 Prozent auf 188,2 Millionen Euro gestiegen, heißt es weiter.

Im Geschäftsjahr 2007 soll das operative Ergebnis ausgehend von einem Vorjahresergebnis von 806,5 Millionen Euro um zehn Prozent steigen. Zusätzlich soll die Dividende von 0,75 Euro für 2006 im laufenden Jahr erhöht werden.

Weiteres über das Unternehmen erfahren Sie im ausführlichen ECOreporter.de-Portrait des Verbund vom 30. November 2006.

Die Aktie legte heute morgen in Frankfurt 3,94 Prozent zu und notierte mit 37,70 Euro (9:43 Uhr) rund neun Prozent unter ihrem Vorjahreswert.

Österreichische Elektrizitätswirtschafts - AG (Verbund): ISIN AT0000746409 / WKN 877738

Bildhinweis: Der Verbund nutzt vor allem Wasserkraft: Anlage in Kaprun. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x