24.4.2007: Meldung: Conergy vervielfacht Produktionskapazitäten für Wärmepumpenproduktion

Die Conergy Wärmepumpen GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der börsennotierten Conergy AG, verdreifacht mit dem neuen Werk in Güstrow ihre Produktionsfläche. Durch die Gesamtinvestition von rund EUR 2 Mio. wurden nun die Vorraussetzungen geschaffen, um die jährliche Produktion von Wärmepumpen zu vervielfachen. Dank der starken Nachfrage rechnet Conergy damit, die Produktion von rund 30 Megawatt (MW) in 2006 auf rund 70 MW in diesem Jahr zu erhöhen.

"Seit Mitte der 1990er Jahre stellen wir hier in Güstrow hochleistungsfähige Wärmepumpen her. Durch unsere kundennahen Vertriebskanäle in 24 Ländern werden wir das weltweite Marktpotential konsequent erschließen. Denn mit unseren Produktinnovationen sind wir in der Lage, unseren Kunden optimale Lösungen für sehr unterschiedlichen Wärmebedarf anzubieten", so Jochen Freese, der zusammen mit André Schreier die Geschäfte der Conergy Wärmepumpen GmbH leitet.

Der Markt für Wärmepumpen hat sich in Deutschland im letzten Jahr verdoppelt und wird angesichts steigender Preise für Öl und Gas auch in den nächsten Jahren massiv wachsen. Aber auch andere Länder wie z.B. Frankreich, Belgien, Schweiz oder Großbritannien verzeichneten in den letzten Jahren starke Zuwachsraten.

In der feierlichen Eröffnung vor mehr als 100 Gästen, zu denen der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommerns, Jürgen Seidel, gehörte, wurden auch die neuen Schulungsräume eröffnet. Auf rund 200m² erfahren die Kunden der Conergy aus dem Handwerk unter praxisnahen Bedingungen, wie sie die Wärmepumpentechnologie optimal installieren und im Vertrieb unterschiedlichen Kundengruppen anbieten.

Forschung und Entwicklung im neuen Werk ausgebaut

"Ein weiteres Highlight, das mit dem neuen Werk verwirklicht werden konnte, ist der Prüfstand für Großwärmepumpen. Hier werden extreme Betriebssituationen simuliert, um anschließend einen fehlerfreien Betrieb zu gewährleisten", erläutert André Schreier.

Die Weiterentwicklung der hochleistungsfähigen Luft-Wärmepumpen für Einfamilienhäuser geschieht zum Teil in einer hochmodernen Klimakammer, in der z.B. extreme Minustemperaturen simuliert werden können. Eine computergesteuerte Analyse weist die Leistungswerte bei unterschiedlichen Temperaturniveaus aus und gibt den Ingenieuren Aufschluss über die Wirkungsgrade einzelner Modelle. Ein zweiter voll elektronischer Prüfstand wird zurzeit gebaut.

Die Einsatzmöglichkeiten der Wärmepumpen aus Güstrow sind vielfältig: Neben der Warmwasserproduktion und Heizung, können sie im Sommer im Umkehrbetrieb auch Kühlen. Einige Wärmepumpentypen verfügen auch optional über ein Zusatzmodul zur Abluftwärmerückgewinnung und Solarnutzung. Zahlreiche Projekte, die neue Wärmequellen, wie z.B. Abwasser oder Stauwärme, nutzen wurden bereits realisiert.

Über Conergy

Die Conergy AG gilt als das umsatzstärkste Solarunternehmen Europas und zählt auch in weiteren schnell wachsenden Feldern der Erneuerbaren Energien, wie beispielsweise der Bioenergie, zu den international führenden Anbietern. Das Unternehmen verfolgt eine kundenfokussierte globale Wachstumsstrategie, die darauf abzielt, jedem Energieverbraucher weltweit die am besten geeignete Technologie in den für erneuerbare Energien attraktiven Märkten anzubieten. In den Auslandsmärkten ist der Energiebedarf für Strom, Wärme oder Kühlung sehr unterschiedlich. Dafür bietet Conergy eine breite regenerative Produktpalette und hat auch das Management-Team international ausgerichtet. Die Conergy Gruppe ist inzwischen auf fünf Kontinenten mit eigenen Niederlassungen vertreten.


Ansprechpartner bei Conergy:
Christoph Lapczyna
PR Manager
Anckelmannsplatz 1
20537 Hamburg
Telefon: 040 / 23 71 02 - 704
Telefax: 040 / 23 71 02 - 405
E-Mail: presse@conergy.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x