24.05.05 Erneuerbare Energie

24.5.2005: Neue Studie: S?dlicher Mittelmeerraum bietet enormes Potenzial für Nutzung der Sonnenenergie

In den s?dlichen Mittelmeerl?ndern k?nnten erneuerbare Energien bis Mitte des Jahrhunderts die fossilen Energietr?ger weitgehend verdr?ngen. Zu diesem Ergebnis kommt laut einer Meldung des Bundesumweltministeriums eine Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), die durch die Regierungsbeh?rde gef?rdert wurde. Solarthermische Kraftwerke spielten bei der Untersuchung eine Schl?sselrolle, hie? es, in diesem Bereich sei Deutschland durch konsequente Forschungsf?rderung weltweit f?hrend.

Wie es weiter hie?, wird sich laut der Studie der Strombedarf in den 26 untersuchten L?ndern rund um das Mittelmeer und in der Nahost-Region bis 2050 beinahe verdreifachen. Deckte man diesen Bedarf weiterhin mit fossilen Energietr?gern, so w?rden die klimasch?dlichen CO2-Emissionen bis zum Jahr 2050 von 770 auf 2.000 Millionen Tonnen im Jahr (Mio. t/a) ansteigen. Der Einsatz erneuerbarer Energien k?nne die Emissionen dagegen auf 475 Mio. t/a senken.

Von Energiepartnerschaften zwischen Europa und Nordafrika w?rden beide Seiten profitieren. Die deutsche Industrie k?nne mit ihrem Know-how dazu beitragen, s?dlich des Mittelmeeres eine nachhaltige Stromversorgung aufzubauen. Im Gegenzug k?nne Deutschland mittel- bis langfristig von dem enormen solaren Potenzial der Region profitieren, indem es Solarstrom importiere.

Die 300-seitige englischsprachige Studie "Solarthermische Kraftwerke für den Mittelmeerraum" (MED-CSP) und eine deutsche Zusammenfassung sind im Internet unter www.dlr.de/tt/MED-CSP kostenlos abrufbar.

Bild: Detail eines Solarthermischen Kraftwerks / Solar Millennium AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x