Nachhaltige Aktien, Meldungen

24.7.2006: PVA TePla AG schließt Vorvertrag für 60-Millionen-Euro Geschäft

Die Crystal Growing Systems GmbH, eine Tochter der Aßlarer PVA TePla AG, hat mit der Münchner Siltronic AG einen Vorvertrag ("Letter of Intent") zur Lieferung von Kristallzuchtanlagen abgeschlossen. Das geplante Auftragsvolumen liegt laut einer Mitteilung von PVA TePla bei 60 Millionen Euro. Die Anlagen sollen im Rahmen eines Joint Ventures von Siltronic und Samsung Electronics in Singapur zur Herstellung von 300mm-Wafern eingesetzt werden. Derzeit werde in der Halbleiterindustie von 200mm- auf 300mm-Wafer umgestellt, so PVA TePla.

Die zu liefernden Anlagen vom Typ EKZ 3000 hat Crystal Growing Systems nach eigenen Angaben gemeinsam mit Siltronic, einer Tochter der Münchner Wacker Chemie AG, in einem öffentlich geförderten Projekt entwickelt. Die Lieferung der Anlagen wurde für die Jahre 2007 und 2008 avisiert, den endgültigen Vertrag wollen die Partner im dritten Quartal 2006 abschließen.

PVA TePla teilt gleichzeitig mit, dass Dr. Andreas Mühe, Geschäftsführer Crystal Growing Systems und Leiter des Geschäftsbereiches Kristallzucht-Anlagen der PVA TePla AG, das Unternehmen Ende August verlassen werde. Er werde künftig den Bereich Crystal Center der Siltronic AG leiten.

Die Aktien von PVA TePla legen am Morgen um fast sechs Prozent zu auf zuletzt 4,58 Euro (Börsenplatz Frankfurt).

PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100

Bild: Kristallzuchtanlage der PVA TePla AG / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x