24.08.05 Wachhund

24.8.2005: Noch immer in der Wachhundrubrik: Aqua Society - im Delta des gackernden Huhns

Fakten, Fakten, Fakten, br?llte der Focus-Gr?nder Markwort immer in der Fernsehwerbung, die wir nun auch nicht gerade als die Krone aller Werbung ansahen. Aber der Aqua Society m?chte man es doch anraten: Fakten bringen. Fakten, nicht Andeutungen! Andeutungen dieser Art beispielsweise (und hier nun das Zitat aus einem "Aktion?rsbrief" der Firma, der dann praktischerweise auch gleich ?ber ots verbreitet wurde):
"Gleichzeitig war und ist es uns aber untersagt, Meldungen ?ber noch nicht ratifizierte Projekte und Auftr?ge zu publizieren." Na gut denkt man sich, Gesetz ist eben Gesetz, ?ber ungelegte Eier wollen wir auch nichts wissen. Aber nein, das Huhn muss doch gackern: "Sie als Aktion?rin oder Aktion?r interessiert jedoch mehr die Zukunft. Und die sieht nach unserer festen ?berzeugung sehr positiv aus. Neben einer Reihe von verbindlichen Auftr?gen, deren umsatztechnische Verbuchung im zweiten Halbjahr 2005 oder im Gesch?ftsjahr 2006 erfolgen wird, sind zahlreiche weitere Projekte in Planung und Vorbereitung. ?ber diese d?rfen wir vor einer Vertragsunterzeichnung aufgrund gesetzlicher Vorgaben seitens der SEC hier und heute noch nicht sprechen." Aha, und deshalb spricht man hier dar?ber, toll. Noch sch?ner dann dieser Satz: "Dabei ist zu ber?cksichtigen, dass wir uns, als ein im Projektgesch?ft t?tiges Unternehmen, in einem zeitlichen Delta zwischen Auftragsvergabe, Projektabwicklung und Zahlungseingang befinden. "Ja, und wir als Leser befinden uns wohl immer noch im Delta der Information. Oder im Bermuda-Dreieck der Fakten. Oder im schwarzen Loch der wirklichen harten Zahlen. Oder....
Oder schon wieder in Hoffnung. Schreibt Aqua Society doch: "Wir sind zuversichtlich, dass die für 2005 und 2006 genannten Umsatzziele nicht nur erreicht, sondern ?bertroffen werden k?nnen."

ECOreporter. de hofft, die die Produkte des Hertener Unternehmens halten, was sie versprechen: Die aktuelle Gesamtbewertung des Unternehmens ist dennoch nicht nach vollziehbar. Interessenten sollten zumindest abwarten, bis das Unternehmen nennenswerte Ums?tze aufweisen kann, bevor sie einsteigen. Weil Aqua-Society im Juni erst auf Nachfrage den Quartalsbericht vorlegte und für den normalen Aktion?r nicht auf einfachem Weg, beispielsweise auf der eigenen Homepage, auf die Null-Ums?tze verwies, war das Unternehmen für ECOreporter.de ein Fall für die Wachhundrubrik - auch wenn die Pressestelle sich intensiv bem?hte, Journalistenfragen zu beantworten. Diese Einordnung lassen wir erst einmal bestehen, bis sich harte und positive Fakten, Fakten, Fakten zeigen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x