Nachhaltige Aktien, Meldungen

24.9.2006: Ehrgeizige Pläne: Solarparc AG will noch 2006 drei Großprojekte abschließen

Drei neue Solarstromparks mit zusammen 4,8 Megawatt (MW) Spitzenleistung will die Solarparc AG noch 2006 realisieren. Laut dem börsennotierten Bonner Unternehmen entstehen die Projekte Salching (1,4 MW), Greding (1,1 MW) und Malgersdorf (2,3 MW) in einstrahlungsreichen Gebieten Bayerns. Die Anlagen würden mit Technik des deutschen Marktführers SolarWorld AG ausgerüstet. Demnach sollen nachgeführte Solarmodule zum Einsatz kommen, deren Ertrag bis 45 Prozent höher liege als der von fest stehenden Anlagen. Laut Susanne Asbeck-Muffler, Vorstand Finanzen der Solarparc AG, sind die Vorhaben bereits an Großanleger verkauft.

Das Projekt "Donau II" der Solarparc AG in Penzing soll den Angaben zufolge am 23. September mit einem Festakt feierlich eingeweiht werde. Das Solarkraftwerk mit 3,4 MW Leistung sei im Dezember 2005 an das Netz gegangen.

Anfang August hatte die Solarparc AG einen Gewinneinbruch im ersten Halbjahr 2006 gemeldet. Das Konzernergebnis war auf 58.000 Euro gesunken, nach 553.000 Euro im Vorjahr (ECOreporter.de berichtete). Die Aktie des Projektierers von Solarkraftwerken fiel nach einem Höchststand von 13,74 Euro Anfang April auf zuletzt 6,84 Euro, ein Kursverlust von gut 50 Prozent.

Solarparc AG: ISIN DE0006352537 / WKN 635253
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x