24.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

24.9.2007: Wochenrückblick: Windanlagenbauer sammeln Aufträge und planen kräftiges Wachstum – Kapitalerhöhung bringt Solar-Fabrik AG 41 Millionen Euro – Solon und Sunline bauen Solarkraftwerke in Spanien – Dämmstoffhersteller Steico a

In der vergangenen Börsenwoche legte der DAX 2,64 Prozent auf 7735,09 Punkte zu. Der Dow-Jones-Index verbesserte sich um 2,55 Prozent auf 13.766,70 Punkte. Der japanische Nikkei-Index stieg 3,75 Prozent auf 16.413,79 Punkte. Erdöl hat sich nochmals verteuert: Nach einem Rekordhoch von 76,83 Dollar in der Vorwoche, sprang der Preis auf 79,19 Dollar (plus 3,07 Prozent; Sorte "Brent Crude Oil"). Kupfer (Copper Grade A) verteuerte sich kräftig, der Preis für die Tonne legte um 5,73 Prozent zu auf 7.851,50 Dollar pro Tonne (Vorwoche: 7.425,50 Dollar). Der Euro hat erstmals die Schwelle von 1,40 Dollar übersprungen, er verteuerte sich um 0,0215 Dollar auf 1,4082 Dollar.

Das börsennotierte französische Neue-Energien-Unternehmen Theolia SA will nach Nordafrika expandieren. Die Gesellschaft mit Sitz in Aix-en-Provence übernimmt vom französischen Energiekonzern EDF 84,5 Prozent der Anteile an der Compagnie Eolienne du Détroit (CED) aus Marokko. CED besitzt laut Theolia 84 Windturbinen mit einer Gesamtkapazität von 50,4 Megawatt.
Theolia meldete außerdem die Gründung der angeschlossenen Holding ‚Theolia Emerging Markets’ mit Sitz in Casablanca. Sie soll zu 51 Prozent dem Mutterkonzern gehören, die restlichen 49 Prozent sollen institutionellen Anlegern, Gesellschaften und internationalen Finanzinstitutionen zugänglich sein. Theolia Emerging Markets soll Projekte in Indien, Osteuropa, Nord- und Südafrika sowie in Südamerika durchführen. CED sei der erste Windpark in einem Schwellenland für die neue Holding, so Theolia. Jean-Marie Santander, Vorstandsvorsitzender (CEO) von Theolia, sagte, man wolle mit Theolia Emerging Markets bis 2011 eine Produktionskapazität von 600 Megawatt (MW) erreichen.

Einen Auftrag im Volumen von 37 Millionen Euro hat die Norderstedter Nordex AG aus Italien erhalten. Wie der im TecDAX geführte Windanlagenbauer berichtete, sollen insgesamt 14 Turbinen vom Typ N90/2500 kW für einen Windpark in den Nordwesten Siziliens geliefert werden. Es handele sich um den dritten Großauftrag aus Italien in 2007. Bei einer Ausschreibung in China hat Nordex ein Auftragspaket im Wert von 73 Millionen Euro gewonnen. An zwei Energieversorger sollen insgesamt 71 Windräder mit zusammen fast 100 MW Leistung geliefert werden

Der Neue-Energie-Projektierer wind 7 AG, Eckernförde, hat in Griechenland Verträge über Windparks mit mehr als 80 MW und Solarprojekte mit mehr als 7 Megawatt peak (MWp) unterzeichnet. Das Projektvolumen für Griechenland betrage im Windenergiebereich über 100 Millionen Euro, bei der Photovoltaik nochmals mindestens 40 Millionen Euro.

American Superconductor Corporation (AMSC), Technologieunternehmen aus Westborough in Massachusetts, soll elektrische Systeme für Windturbinen im Wert von rund 20 Millionen Dollar nach China liefern. Laut Greg Yurek, Gründer und CEO von AMSC, betreut sein Unternehmen aktuell drei Windkraftunternehmen aus China. Voraussichtlich werde man mit einem vierten noch in diesem Jahr ins Geschäft kommen.

Neun Windkraftanlagen vom Typ V90-1.8 MW soll der Windturbinenbauer Vestas nach Spanien liefern. Laut dem dänischen Weltmarktführer mit Sitz in Randers soll seine spanische Tochtergesellschaft Vestas Eolica den Auftrag ausführen.

Der spanische Windkraftanlagenhersteller Gamesa will binnen zwei Jahren seinen Anteil am Weltmarkt von 15 Prozent auf 20 Prozent steigern. Die Auftragsbücher enthielten bis 2009 eine Gesamtkapazität von 4.500 MW. Durch die Übernahme von zwölf Prozent der Gamesa-Aktien von der Banco Bilbao Vizcaya Argentaria will der spanische Energiekonzern Iberdrola will seine Beteiligung an Gamesa in 2008 auf rund 30 Prozent ausbauen.

Der Hamburger Windanlagenbauer REpower Systems AG bewirbt sich als Partner eines Konsortiums um einen 1.000 MW-Großauftrag des kanadischen Energieversorgers Hydro Québec Distribution (HQD). Neben dem TecDAX-Unternehmen gehören dem Konsortium die EDF Energies Nouvelles (eine Tochtergesellschaft des Energieversorgers EDF), die Renewable Energy Systems Canada (international agierender Projektentwickler) und die Hydroméga Services (Projektentwickler aus Québec) an.

EDF Energies Nouvelles hat Dünnschichtmodule mit zwölf MW Leistung bei United Solar Ovonic bestellt. Die Tochter der börsennotierten Energy Conversion Devices, Inc. (ECD), aus dem Bundesstaat Michigan soll die Module demnach innerhalb der nächsten 18 Monate liefern. Man habe eine Option auf weitere 18 MW vereinbart.

Der Autokonzern General Motors (GM) will das Dach einer Lagerhalle mit Solarmodulen von United Solar bestücken. Das Gebäude im kalifornischen Fontana habe eine Dachfläche von knapp 30.000 Quadratmetern, hieß es.

Die Lieferung von zusätzlichen Siliziumwafern mit einer Kapazität von 60 MW hat der chinesische Solarzellenhersteller JA Solar Holdings Co., Ltd., Hedei, mit der ebenfalls chinesischen ReneSola Ltd. vereinbart. Wie JA Solar mitteilte, sollen die Wafer von 2008 bis 2010 geliefert werden.
Wegen „unvorhergeseher Qualitätsprobleme“ wurde laut JA Solar gleichzeitig ein Vertrag mit der kalifornischen SunPower Corporation Systems über die Lieferung von bis zu 120 MW Solarzellen aufgelöst. Dies werde keine wesentlichen Auswirkungen auf die Jahresabschlüsse 2007 und 2008 der JA Solar haben, so die Meldung.

SunPower erhält im Rahmen eines dreijährigen Kooperationsabkommens bis zu 24,7 Millionen Dollar Fördergelder von der US-Energiebehörde (DOE). Wie es hieß, soll das Unternehmen ein System entwickeln, das die Kosten für die Installation von Solarsystemen um die Hälfte verringern könnte.

Die Roth & Rau AG, Hohenstein-Ernstthal, verzeichnete in den ersten acht Monaten des Jahres Auftragseingänge in Höhe von 111,7 Millionen Euro (Vorjahr: 81,6 Millionen Euro). Dr. Dietmar Roth, Vorstandsvorsitzender des Ausrüsters für die Photovoltaikbranche sagte: „Wir sind mit dem bisherigen Jahresverlauf mehr als zufrieden und sind sehr zuversichtlich, dass wir unsere kürzlich angehobene Jahresprognose erreichen werden.“ Ziel für das Gesamtjahr sei weiterhin ein Umsatz von mindestens 135 Millionen Euro und ein Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) von rund 12 Millionen Euro.

Ernüchternde Zahlen hat die Solar² AG aus Cuxhaven für das erste Halbjahr 2007 vorgelegt: Der Umsatz hat sich demnach von 5,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 2,87 Millionen halbiert. Das Ergebnis fiel mit minus 0,75 Millionen Euro erneut negativ aus (Vorjahr: minus 1,015 Millionen). Durch die Verluste ist das Eigenkapital auf unter 50 Prozent gesunken.

Der chinesische Solarzellenhersteller China Sunergy Co., Ltd. hat mit einem taiwanesischen Wafer-Anbieter die Lieferung von 68 MW monokristalliner Wafer bis Ende 2009 vereinbart. Das Unternehmen aus Nanjing hofft auf mehr Unabhängigkeit vom Spotmarkt und Einsparungen.

Die Hamburger Conergy AG hat einen niederländischen Spezialisten für Wärmepumpen übernommen. Conergy wächst eigenen Angaben zufolge durch die Akquisition der Redenko b.v. aus Breda zu einem führenden Wärmepumpenanbieter in den Niederlanden. Das deutsche TecDAX-Unternehmen will zudem das landesweite Vertriebspartnernetzwerk der Redenko für den Vertrieb seiner Produktlinien nutzen.

Die Solar-Fabrik AG hat zum Mindestbezugspreis von 15,75 Euro je Aktie 2,78 Millionen Aktien aus ihrer Kapitalerhöhung platziert. Damit wurden gut 60 Prozent der angebotenen Anteilscheine verkauft. Der Netto-Emissionserlös betrage zirka 41 Millionen Euro.

Im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen hat der deutsch-britische Hersteller von Siliziumblöcken und Wafern, PV Crystalox AG mit dem Bau einer Anlage zur Produktion von Solar-Silizium begonnen. Das Tochterunternehmen PV Silicon AG, Erfurt, investiert Agenturberichten zufolge rund 80 bis 90 Millionen Euro für die Anlage. Der Ausstoß solle von 900 Tonnen hochreinem Silizium in 2009 über 1100 Tonnen in 2010 auf 1800 Tonnen in 2011 steigen.

Der Berliner Solarmodulhersteller Solon AG hat den Auftrag für ein 44 Megawatt-Solarkraftwerk in Spanien erhalten. Wie das TecDAX-Unternehmen bekannt gab, soll das Kraftwerk ab Mitte 2008 schlüsselfertig errichtet werden.

Die Sunline AG aus Fürth soll ein Solarprojekt in Spanien schlüsselfertig umsetzen. Das Vorhaben in Andalusien hat demnach ein Volumen von knapp acht Millionen Euro. Auftraggeber sei ein „namhafter, institutioneller Investor aus Deutschland“.

Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft Capital Stage AG stockt ihren Anteil an der Antec Solar Energy International AG auf. Capital Stage AG wird sich den Angaben zufolge an einer Bar- und Sachkapitalerhöhung in Höhe von insgesamt drei Millionen Euro der Herstellerin von Photovoltaik-Dünnschichtsolarmodulen beteiligen. Die Mittel dienten der weiteren Expansion von Antec Solar. Die Capital Stage AG baue ihren Anteil auf 23,6 Prozent aus.

Der norwegische Solarkonzern Renewable Energy Corporation (REC) will ein neues Technologiezentrum zur Erforschung und Verbesserung von Wafer-Technologien bauen. Insgesamt 210 Millionen norwegische Kronen (knapp 27 Millionen Euro) plant REC für das Projekt in Herøya zu investieren. Wie es weiter hieß, sollen die im Bau befindlichen Produktionsstätten von REC in Herøya eine Kapazität von 650 Megawatt erreichen. Die Investitionskosten beliefen sich auf 2,5 Milliarden Kronen (etwa 321 Millionen Euro) an. Die gesamte Produktionskapazität des Unternehmens für mono- und multikristalline Wafer belaufe sich auf 1,6 Gigawatt.

Die „laufende Übernahme eines führenden chinesischen Büromöbelherstellers“ hat die US-amerikanische Steelcase Inc. bekannt gegeben. Laut dem Unternehmen mit Sitz in Grand Rapids, Michigan, handelt es sich um die Ultra Group Company Limited. Ziel sei es, die Führungsposition von Steelcase in Asien zu festigen. Außerdem könne man die Produktpalette erweitern sowie Produktion und Vertrieb vereinfachen.

Der Dämmstoffhersteller Steico AG hat den Umsatz im ersten Halbjahr um 20,3 Prozent auf 47,9 Millionen Euro gesteigert. Laut dem Unternehmen aus Feldkirchen bei München kletterte der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) um 22,9 Prozent auf 8,7 Millionen Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug 4,5 Millionen Euro, ein Plus von 21,2 Prozent. Im zweiten Halbjahr will Steico Umsatz und Ertrag im gleichen Umfang steigern.
Wie es weiter hieß, konnte die Produktionsleistung im Werk Czarnków in Polen von durchschnittlich 77.000 kg auf 200.000 kg Dämmplatten täglich erhöht werden. Zusammen mit der Mühldorfer Pegasus Energietechnik AG will Steico in Polen zudem Windparks entwickeln und projektieren.

Die Dortmunder Envio AG hat 1,54 Millionen Aktien zum Preis von 3,25 Euro je Aktie platziert. Die Spezialistin für die Entsorgung PCB-haltiger Transformatoren bezifferte den Bruttoemissionserlös auf rund 5,0 Millionen Euro. Die Erstnotiz der Aktien im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 24. September 2007 vorgesehen.

Der Vorstandsvorsitzende des US-amerikanischen Getränkeherstellers Hansen Natural Corp. hat im großen Stil Aktien des Unternehmens verkauft. Laut der US-Börsenaufsicht SEC hat er zunächst die Option auf 263.000 Anteilsscheine gezogen und diese dann für 49,56 bis 50,11 US-Dollar verkauft. Demnach nahm er dadurch rund 13 Millionen US-Dollar ein. Unter anderem durch Übernahmefantasien hat die Aktie des Getränkeherstellers auf Jahressicht über 54 Prozent an Wert gewonnen.

Einen Auftrag in Höhe von dreizehn Millionen Dollar aus Vietnam hat die amerikanische Kadant Inc. gemeldet. Das Unternehmen aus Westford, Massachusetts, soll demnach bis Mitte 2008 drei Stoffaufbereitungsmaschinen an die Papierfabrik Saigon Paper Corporation liefern.

Informationen zur aktuellen Kursentwicklung der Umweltaktien finden Sie auf unserer Informationsseite Kurse.

Bilder: Gondel einer Windturbine der Theolia SA; Plasmaquelle der Roth & Rau AG; Dämmplatte aus der Produktion der Steico AG / Quelle jeweils: Unternehmen

Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x