25.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

25.10.2005: Rotorenhersteller und Fahrzeugbauer aus Spanien wollen gemeinsam Windr?der bauen

Ein Joint Venture zur Produktion von Windgeneratoren haben die spanischen Unternehmen Gamesa und Santana Motor vereinbart. Der Meldung zufolge h?lt der Rotorenhersteller Gamesa rund 70 Prozent der Anteile des Gemeinschaftsunternehmens, der Fahrzeugbauer Santana Motor die restlichen 30 Prozent. Im Umfeld der andalusischen Ortschaft Linares (Privinz Jaen) solle eine 6.500 Quadratmeter gro?e Fabrik entstehen, hie? es. Dort wollten die Partner zun?chst Windrotoren mit einer Leistung von 200 Megawatt bauen (pro Jahr); sp?ter sollten in dem Werk auch andere relevante Ausr?stungskomponenten für Windparks produziert werden.

Die b?rsennotierte Gamesa S.A. ist derzeit der zweitgr??te Windkraftanlagenhersteller der Welt. Wie das Unternehmen weiter berichtete, soll im kommenden Jahr auch in den USA eine erste Fertigungsst?tte er?ffnet werden.


Anzeige:

Klein, aber fein: Windfonds mit Enercon-Anlagen

Investieren Sie noch dieses Jahr in einen kleinen, feinen Windfonds mit neun Enercon-Anlagen.

Eine sichere Sache: 10 Prozent Sicherheitsabschlag, Wirtschaftlichkeit nach int. Zinsfu?methode z.B. 9,08 Prozent, je nach zu versteuerndem Einkommen. Interessiert? Wir beraten Sie pers?nlich, diskret, unabh?ngig, fundiert und ohne Verkaufsdruck: ?ko-Finanz Sch?nau, info@oeko-finanz.com; mehr ?ber uns auch bei ECOreporter.de: Portrait ?ko-Finanz Sch?nau (bitte anklicken).


Gamesa Corp. Tecnologica S.A.: ISIN ES0143416016 / WKN 589858

Bild: Windpark "Meda" des spanischen Energieversorgers Iberdrola / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x