25.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

25.10.2005: Vossloh AG erzielt im 3. Quartal deutliche Umsatzsteigerung - Zweistelliger R?ckgang beim Konzernergebnis

Der Bahntechnikhersteller Vossloh AG hat bei der Vorlage der Zahlen für das 3. Quartal 2005 seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr best?tigt. Trotz der anhaltend schwierigen Situation der Bahnindustrie insbesondere in Deutschland, werde man den in Aussicht gestellten Konzern?berschuss von rund 47 Millionen Euro zu erreichen, teilt das Unternehmen aus Werdohl heute mit. Von dem für 2005 avisierten Umsatzziel von etwa 1 Milliarde Euro seien bis zum 30. September 2005 711,9 Millionen Euro erzielt worden. Dies entspreche einer Steigerung gegen?ber der Vorjahresperiode von 72,3 Millionen Euro bzw. 11,3 Prozent. Darin enthalten seien die seit April 2005 erl?sten Ums?tze des von Alstom erworbenen Diesellokomotivwerks in Valencia in H?he von 62,7 Millionen Euro.

Wie Vossloh weiter mitteilte, lag das Konzernergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) in den ersten neun Monaten des Berichtsjahres mit 59,9 Millionen Euro allerdings rund 11 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums von 67,4 Millionen Euro. Der Konzern begr?ndete dies mit einer einmaligen Belastung durch die Restrukturierung der Vossloh Locomotives in Kiel, mit dem Anstieg der Stahlpreise sowie Projektverschiebungen im Gesch?ftsbereich Information Technologies

Die Ergebnisbelastung aus Zinsen war laut dem Unternehmen mit 13,9 Millionen Euro in den ersten neun Monaten um 2,9 Millionen Euro h?her als im Vorjahreszeitraum (minus 11,0 Millionen Euro). Entsprechend habe der Konzern?berschuss in den ersten neun Monaten des Jahres 2005 mit 28,8 Millionen Euro den Vorjahreswert von 37,5 Millionen Euro unterschritten. Die h?here Zinsbelastung sei insbesondere aus der im Zusammenhang mit der Finanzierung des Erwerbs der Lokfabrik Valencia gestiegenen Nettofinanzschuld sowie aus einem etwas h?heren Zinsniveau als im Vorjahr zur?ckzuf?hren.

Die Zahlen des Konzerns für dritte Quartal waren eindeutig positiv. So erh?hte sich der Quartalsumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16,4 Prozent von 234,4 Millionen Euro auf 272,8 Millionen Euro. Das EBIT lag mit 23,4 Millionen Euro um rund 25 Prozent unter dem Vorjahreswert von 31,4 Millionen Euro. Der Konzern?berschuss belief sich auf 12,2 Millionen Euro und reduzierte sich damit im Vergleich zum Vorjahreswert von 18,2 Millionen Euro um 6,0 Millionen Euro bzw. 33,0 Prozent.

Zum 30. September 2005 besch?ftigte Vossloh weltweit 4.673 Mitarbeiter. Die Erh?hung um 9,1 Prozent bzw. 391 Mitarbeiter gegen?ber dem Vorjahresstichtag begr?ndet das Unternehmen vor allem mit der Akquisition des Werks Valencia mit rund 485 Besch?ftigten. Dieser Erh?hung stehe ein Personalr?ckgang u.a. durch die Restrukturierung des Standorts Kiel um 77 Mitarbeiter gegen?ber.

F?r das Gesamtjahr rechnet Vossloh nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von rund 1 Milliarde Euro (Vorjahr 922,2 Millionen Euro) und einem EBIT von etwa 90 Millionen Euro nach 105,8 Millionen Euro im Gesch?ftsjahr 2004. Der Konzern?berschuss soll rund 47 Millionen Euro erreichen, das Ergebnis je dividendenberechtigter Aktie entsprechend bei 3,20 Euro liegen.
Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x