25.11.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

25.11.2004: Durstig: General Electric will ein Wasseraufbereitungsunternehmen aufkaufen und 48 Prozent über Börsenkurs zahlen - wieder eine Umweltaktie weniger?

Die US-amerikanische General Electric Co. (GE) will Ionics Inc aus Watertown in Massasuchets (USA) übernehmen. Ionics ist Spezialist für Wasseraufbereitung. Agenturmeldungen zufolge zahlt der börsennotierte Multinationale Technologiekonzern 44 Dollar je Ionics-Aktie, das entspreche einem Aufschlag gegenüber dem letzten Kurs von fast 48 Prozent. Der Kaufpreis belaufe sich auf insgesamt 1,1 Milliarden Dollar und soll in bar gezahlt werden.

GE werde zudem die gesamten Schulden von Ionics übernehmen, berichten die Nachrichtenagenturen. Die Übernahme solle voraussichtlich im ersten Halbjahr 2005 abgeschlossen werden. GE wolle Ionics in den Bereich "Water & Process Technologies" der Konzernsparte "GE Infrastructure" eingliedern. Um die Transaktion durchzuführen, benötigen die Unternehmen den Angaben zufolge allerdings noch die Zustimmung der Aktionäre von zwei Dritteln der umlaufenden Ionics-Stammaktien. Rund 20 Prozent der Aktionäre habe dies jedoch laut den Berichten schon zugesagt. Die Wasseraufbereitungsbranche ist bei Konzernen begehrt: Der Weltmarktführer für chemikalienfreie Wasseraufbereitung, die Düsseldorfer Wedeco AG, wurde dieses Jahr von der ITT Industries German Holding GmbH geschluckt.

General Electric Co.: ISIN US3696041033 / WKN 851144
Ionics Inc. (ISIN US4622181083 / WKN 855474)
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x