25.01.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

25.1.2005: Presseschau: Finanzdienstleistungsaufsicht zeigt Citigroup wegen Kursmanipulationen an

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat gegen den US-amerikanische Finanzdienstleister Citigroup Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet. ? Das geht aus verschiedenen Medienberichten hervor. BaFin-Sprecherin Sabine Reimer erkl?rte gegen?ber dem Wall Street Journal, dass es bei einem Anleihe-Gesch?fte der Citigroup an der Eurex-B?rse im August 2004 Anzeichen auf eine Markt-Manipulation hinwiesen. Das Unternehmen hatte laut dem Handelsblatt Staatsanleihen im Gesamtwert von 11 Milliarden Euro verkauft, dadurch den Kurs gedr?ckt und die Papiere anschlie?end wieder g?nstig zur?ckgekauft. Das hatte demnach auch am Terminmarkt der Eurex Kursschwankungen zur Folge, so dass andere Marktteilnehmer hohe Verluste erlitten. Wie der Spiegel online berichtet, hatte die Citigroup inzwischen ihr Bedauern ge?u?ert. Man habe die Wirkung der Transaktionen auf Kunden, Marktteilnehmer und die Aufsichtsbeh?rden nicht v?llig bedacht. Die Citigroup werde mit den Beh?rden kooperieren.

Vor einigen Monaten war der in vielen Nachhaltigkeitsfonds enthaltene Finanzdienstleister in S?d-Korea und in Japan in Konflikt mit den Regulierungsbeh?rden geraten (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 5Oktober 2004). Nach Verst??en der Citigroup gegen Bank-Gesetze war ihm in Japan die Banklizenz für Privatkunden entzogen worden. Drei verantwortliche Manager hatten daraufhin ihren Hut nehmen m?ssen.

Citigroup Inc.: ISIN US1729671016 / WKN 871904
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x