25.01.06

25.1.2006: Meldung: Steigender Absatz von Biodiesel für Nutzfahrzeuge

Das Transportgewerbe hat sich mit einem Absatzvolumen von fast 1 Mio. Tonnen zum größten Kunden der deutschen Biodieselhersteller und -händler entwickelt. Insgesamt lag der Biodieselabsatz in Deutschland im Jahr 2005 bei 1,8 Mio. Tonnen. Damit stieg der Gesamtabsatz im Vergleich zum Vorjahr um 600.000 Tonnen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Markterhebung der Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e. V. (AGQM). Ein wesentlicher Grund für das deutliche Absatzplus beim Biodiesel dürfte dabei mit Sicherheit der im Verlauf des letzten Jahres unerwartet stark gestiegene Dieselpreis sein.

Der ökonomische Druck auf der einen Seite und das Wissen um die Qualität und Praxistauglichkeit des Biodiesels auf der anderen Seite haben dazu geführt, dass der alternative Kraftstoff seinen Weg in immer mehr Nutzfahrzeugtanks gefunden hat. 680.000 Tonnen wurden dabei direkt durch die Speditionen und andere Flottenbetreibern über Eigenverbrauchstankstellen eingesetzt. 276.000 Tonnen wurden zusätzlich an öffentlichen Tankstellen getankt. Das ist eine Steigerung um 56 Prozent gegenüber 2004. Der Absatz von Biodiesel für Pkw befand sich 2005 mit 244.000 Tonnen etwa auf dem gleichen Niveau wie im Jahr zuvor. Für die etwa 1.900 öffentlichen Biodiesel-Tankstellen, an denen etwa 30 Prozent des Biodiesels verkauft wird, sind die Flottenbetreiber damit zur wichtigsten Kundengruppe geworden.

Von großer Bedeutung für die weitere Entwicklung des Biodieselabsatzes über das Tankstellennetz wird die zukünftige steuerpolitischen Behandlung von Biodiesel sein. Das Tankstellengewerbe verfolgt die aktuellen Vorschläge der Regierung mit Sorge und fordert, dass auch zukünftig der Einsatz von Biodiesel durch eine entsprechende Steuerbegünstigung wirtschaftlich attraktiv bleiben muss. Die technischen Voraussetzungen für den weiteren Biodiesel-Einsatz sind dagegen schon heute gesichert: Führende Hersteller von Lkw und Bussen erteilen Freigaben für Biodiesel, DaimlerChrysler sogar bis hin zur Abgasnorm EURO V. Immer häufiger weisen die Fahrzeughersteller darauf hin, dass Kunden qualitätsgesicherten Biodiesel verwenden sollen. Biodiesel in AGQM-Qualität ist inzwischen am Markt zu einem Synonym für qualitativ hochwertigen und gut überwachten Biodiesel geworden. Die AGQM wird auch weiterhin mit Kontrollen aber auch mit Hilfestellungen (im Internet unter www.agqm-biodiesel.de) alle Anstrengungen unternehmen, die Qualitätssituation weiter zu verbessern.

Kontakt:

Dieter Bockey, AGQM
Tel.: 030/31904-215
E-Mail: info@agqm-biodiesel.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x