02.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2.5.2006: Stunk bei Mayr-Melnhof Karton AG - Niederländische Arbeitnehmer drohen mit Streik

Die Arbeitnehmer des österreichischen Kartonherstellers Mayr-Melnhof Karton AG (MMK) im niederländischen Eerbeek drohen mit Streik. Das meldet die österreichische Tageszeitung "Der Standard". Demnach fordern die Beschäftigten, dass die Unternehmenszentrale in Wien das Verhandlungsergebnis zwischen der niederländischen Gewerkschaft FNV Bondgenoten mit der Niederlassung in Eerbeek vom vergangenen Dezember akzeptiert.

Die 160 Arbeitnehmer in Eerbeek arbeiten nach dem Bericht im Schichtbetrieb pro Woche etwas über 33 Stunden und haben im Schnitt 25 Tage Urlaub. Nach Gewerkschaftsangaben soll nun die Wochenarbeitszeit ohne Lohnausgleich auf 38 Stunden erhöht und der Urlaub um fünf Tage gekürzt werden. Dagegen wollen die Arbeitnehmer notfalls auf die Straße gehen. Der Mutterkonzern will dem Bericht zufolge jedoch hart bleiben und verweist auf die erst im letzten Jahr getätigte Investition von 20 Millionen Euro, mit denen die Arbeitsplätze an dem Standort gesichert worden seien.

Die MMK-Gruppe beschäftigt weltweit 7300 Mitarbeiter in 33 Fabriken. Im Karton-Bereich gingen dem Bericht zufolge die Umsätze 2005 um 1,4 Prozent auf 767,2 Millionen Euro zurück. Im Geschäftsbereich "MM Packaging" legte der Umsatz auf 802,2 Millionen Euro (+ 6,1 Prozent) zu. Die Notierung der Aktie des österreichischen Kartonherstellers ist in 2006 kräftig gestiegen. In den letzten sechs Monaten verteuerte sie sich um rund 30 Prozent.

Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447

Bildhinweis: Kartonmaschine der Mayr-Melnhof Karton AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x