02.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2.5.2006: Umweltaktien-Wochenrückblick: Nordex AG hat Quartalsumsatz mehr als verdreifacht - Ehrgeizige Umsatzziele der Solon AG - Börsengang der Schmack Biogas AG wohl schon im Mai

In der zurückliegenden Börsenwoche verlor der DAX 1,4 Prozent an Wert und schloss mit 6.009 Punkten. Der US-amerikanische Dow-Jones-Index verbesserte sich leicht um 0,2 Prozent auf 11.367 Punkte und der japanische Nikkei-Index ging um 0,3 Prozent zurück auf 16.925 Punkte. Der Rohstoff Kupfer verteuerte sich erneut um 4,7 Prozent auf 7.013 US-Dollar pro Tonne. Nachgegeben hat der Preis für Nordsee-Rohöl ("Brent Crude Oil"). Ein Barrel kostete zuletzt 72,50 Dollar (minus 1,9 Prozent). Der Euro wurde teurer, die letzte Quotierung lag bei 1,2689 US-Dollar pro Euro (plus 2,3 Prozent). (Alle Kurse Montagnachmittag, 1. Mai 2006).

Die deutsche Windkraftindustrie hat 2005 im Auslandsgeschäft weiter zugelegt. Das meldete der Bundesverband WindEnergie (BWE). Nach seinen Berechnungen stieg der Umsatz aus dem Exportgeschäft mit deutschen Windenergieanlagen und deren Bauteilen im Vergleich zu 2004 um 65 Prozent von 1,8 auf 3 Milliarden Euro. Die Exportquote der deutschen Hersteller kletterte von 50 auf 64 Prozent. Laut dem BWE wurden 2005 weltweit Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von rund 11.500 Megawatt aufgebaut, 40 Prozent mehr als 2004. Wegen der hohen Auslandsnachfrage schufen deutsche Hersteller und Zulieferer 2005 rund 12.000 neue Arbeitsplätze, so der BWE. Ende 2005 gab es in der Windenergie-Branche über 65.000 Jobs.

Der Cuxhavener Windprojektierer Plambeck Neue Energien AG hat seine aktuelle Kapitalerhöhung voll platziert. Wie das Unternehmen berichtete, wurden im Rahmen einer Bezugsrechtsemission 2,25 Millionen neue Aktien gezeichnet und zum Bezugspreis von 2,50 Euro je Aktie ausgegeben.

Der dänische Windturbinenhersteller Vestas Wind Systems A/S wird für 2005 keine Dividende ausschütten. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, wurde Kurt Anker Nielsen als neues Vorstandsmitglied gewählt, Vorsitzender des Vorstands ist Bent Carlsen. Der Vorstand hat ein Anreizprogramm für das geschäftsführende Management und ausgewählte leitende Angestellte beschlossen. Der Bonus bestehe aus Bezugsrechtsoptionen auf Aktien im eigenen Bestand, so Vestas.

Der Windanlagenhersteller Nordex AG aus Norderstedt hat nach eigenen Angaben seinen Umsatz im ersten Quartal 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht. Er stieg von 35 Millionen auf 125 Millionen Euro, ein Plus von 257 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) betrug 3,7 Millionen Euro. Im ersten Quartal des Vorjahres hatte das Unternehmen noch einen Fehlbetrag von 7,1 Millionen Euro verbucht. Mehr als 80 Prozent der Neuaufträge stammten aus dem Ausland, meldete Nordex weiter, bis Sommer 2007 sei man bereits mit Aufträgen versorgt. Für 2006 erwartet Nordex einen Umsatzanstieg von rund 50 Prozent auf 460 Millionen Euro.

Wind-Aktien: Kursentwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 28.4.2006 / Schlusskurs am 21.4.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

Nordex AG : plus 6,94 % / 15,40 / 14,40
REpower Systems AG : plus 5,42 % / 52,89 / 50,17
Energiekontor AG : plus 3,11 % / 6,29 / 6,10
Iberdrola SA : minus -1,23 % / 25,71 / 26,03
Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa) : minus -1,98 % / 26,27 / 26,80
Vestas Wind Systems A/S : minus -3,17 % / 21,69 / 22,40
Plambeck Neue Energien AG : minus -5,26 % / 3,60 / 3,80
Gamesa Corp. Tecnologica S.A. : minus -5,80 % / 17,04 / 18,09


Die Berliner Solarpraxis AG hat einen Geschäftsklimaindex für erneuerbare Energie gestartet. Laut einer Mitteilung des Unternehmens basiert der Index auf monatlichen Umfragen bei 1.200 Handwerkern und wird in Einzelindizes für die Bereiche Solarthermie, Photovoltaik, Pelletskessel, Wärmepumpen und kontrollierte Wohnraumlüftung gegliedert. Er soll in der von der Solarpraxis AG herausgegebenen Zeitschrift "Sonnenenergie" veröffentlicht werden.

Die Freiburger Solar-Fabrik AG hat das erste Quartal 2006 nach eigenen Angaben mit einem Nettogewinn von 0,5 Millionen Euro abgeschlossen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 1,98 Millionen Euro ausgewiesen. Das EBIT erreichte 0,56 Millionen Euro, nach einem Fehlbetrag von 2,36 Millionen Euro in 2005. Der Konzernumsatz stieg um 33 Prozent auf 11,07 Millionen Euro.

Die Phönix SonnenStrom AG aus Sulzemoos hat im ersten Quartal 2006 deutlich weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Wie der Solargroßhändler und Projektierer von Solarkraftwerken meldete, sank das EBIT von 0,81 Millionen Euro in 2005 auf 0,12 Millionen Euro. Die Umsatzerlöse seien um rund vier Prozent auf 15,19 Millionen Euro gewachsen, hieß es weiter (erstes Quartal 2005: 14,63 Millionen Euro). Dabei erhöhte sich der Auslandsanteil am Gesamtumsatz den Angaben zufolge auf 11,5 Prozent. Der Vorstand der Gesellschaft erwarte für das Geschäftsjahr 2006 insgesamt eine Ausweitung des Auslandsgeschäfts auf über 10 Prozent des Konzernumsatzes, so Phönix SonnenStrom.

Das US-amerikanische Solar-Unternehmen Evergreen Solar verbuchte nach eigenen Angaben im ersten Quartal 2006 einen Nettoverlust von 8,1 Millionen US-Dollar. Es steigerte damit den Verlust aus dem angegangenen Quartal um 3,1 Millionen Dollar. In den Zahlen sei ein Nettoverlust durch die Produktionsaufstockung bei der deutschen Produktionsanlage EverQ von 2,6 Millionen Dollar enthalten, berichtete Evergreen Solar. Der Umsatz des Solarzellenproduzenten belief sich den Angaben zufolge im ersten Quartal 2006 auf 11,6 Millionen Dollar und war damit kaum verändert gegenüber dem vorangegangenen Quartal. Präsident Richard M. Feldt sprach von einer guten Auftragslage und erwartet für 2006 eine Verdopplung des Umsatzes durch die zusätzliche Produktion bei EverQ.

Sein erstes solarthermisches Kraftwerk in den USA hat der spanische Baukonzern Acciona S.A. eröffnet. Wie das Unternehmen mitteilte, errichtete die US-Tochter Solargenix Energy den Solarpark gemeinsam mit dem amerikanischen Stromversorger ABS. Die im Umfeld der Ortschaft Red Rock (Arizona) gelegene Anlage erreiche eine Leistung von einem Megawatt und stelle den Prototypen einer neuen Klasse von kleineren, dezentralen Produktionseinheiten dar. Außerdem sei der Neubau eines 64 Megawatt-Solarparks im US-Bundesstaat Nevada geplant. Für dieses Projekt, das in den kommenden Jahren verwirklicht werden soll, sei ein Budget von insgesamt 220 Millionen Euro bereitgestellt worden, hieß es.

Der kalifornische Solarzellenhersteller Sun Power Corp. verzeichnete nach eigenen Angaben im ersten Quartal 2006 einen Nettogewinn von 300.000 US-Dollar. Im vergangenen Quartal habe noch ein Verlust von 600.000 Dollar zu Buche gestanden. Im ersten Quartal 2005 hatte der Verlust bei 7,2 Millionen Dollar gelegen. Das Tochterunternehmen des Halbleiterkonzerns Cypress Semiconductor Corp. erwartet im laufenden Quartal einen Umsatz von rund 50 Millionen US-Dollar. Für das Gesamtjahr 2006 erhöht das Unternehmen seine Umsatzerwartung von 210 auf 220 Millionen US-Dollar.

Um 50 Prozent will der Berliner Solarmodulhersteller Solon AG den Umsatz in 2006 steigern. Das geht aus dem Geschäftsbericht 2005 des Unternehmens hervor. Man wolle bei Umsatz und Gewinn kräftig zulegen und stärker wachsen als die Branche, hieß es. Den überwiegenden Teil der Umsätze wollen die Berliner weiterhin im Inland erzielen. Zugleich verfolge man die Entwicklung neuer Märkte in Europa, den USA und Asien, so Solon.

Die niederländische Ubbink Solar Modules B.V., eine Tochtergesellschaft der Münchner Centrosolar AG, hat ihre Anlage zur Solarmodulfertigung im niederländischen Doesburg in Betrieb genommen. Wie Centrosolar meldete, handelt es sich dabei um das weltweit modernste Werk dieser Art. In der Anlage sollten jährlich rund 50.000 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von zehn Megawatt produziert werden.

Solar-Aktien: Entwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 28.4.2006 / Schlusskurs am 21.4.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

Solar-Fabrik AG : plus 7,39 % / 11,62 / 10,82
Solar Millennium AG : plus 7,23 % / 18,09 / 16,87
Solco Ltd. : plus 6,67 % / 0,16 / 0,15
Solon AG : plus 2,96 % / 42,12 / 40,91
Solar 2 AG : plus 1,99 % / 4,11 / 4,03
3S Swiss Solar Systems AG : plus 1,74 % / 3,51 / 3,45
Phönix SonnenStrom AG : plus 1,51 % / 26,85 / 26,45
Centrosolar AG : plus 1,28 % / 18,18 / 17,95
Conergy AG : plus 0,39 % / 180,30 / 179,60
Reineck & Pohl Sun Energy AG : minus -0,91 % / 21,77 / 21,97
S.A.G. Solarstrom AG : minus -2,60 % / 6,00 / 6,16
Solarparc AG : minus -3,02 % / 12,51 / 12,90
SolarWorld AG : minus -3,03 % / 246,78 / 254,50
ErSol Solar Energy AG : minus -3,40 % / 62,50 / 64,70
Dyesol Ltd. : minus -3,57 % / 0,54 / 0,56
Sunways AG : minus -4,38 % / 17,90 / 18,72
Q-Cells AG : minus -6,81 % / 73,05 / 78,39
Evergreen Solar Inc. : minus -10,06 % / 11,00 / 12,23
Suntech Power Holdings Co. Ltd. : minus -15,98 % / 26,65 / 31,72


Der Schweizer Biodiesel-Hersteller Biopetrol Industries AG hat im ersten Quartal 2006 seine Umsatz- und Ergebnisziele erreicht. Wie das Unternehmen mit Sitz in Zug berichtete, belief sich der Konzern-Umsatz in den ersten drei Monaten auf 31,5 Millionen Euro, das EBIT lag bei 1,6 Millionen Euro. Aktuell stellt das Unternehmen in Schwarzheide pro Jahr rund 150.000 Tonnen Biodiesel her sowie 30.000 Tonnen Pharmaglycerin. Bis Ende 2007 will es die Jahreskapazität auf 750.000 Tonnen Biodiesel verfünffachen. Nachdem zwei Aktionäre im Rahmen einer Privatplatzierung insgesamt drei Millionen Aktien an institutionelle Investoren übertragen haben, ist der Streubesitz der Biopetrol-Aktien den Schweizern zufolge von 24,3 Prozent auf 32,4 Prozent gestiegen.

Cascasde Investment, die Beteiligungsgesellschaft von Microsoft-Chef Bill Gates, hat Vorzugsaktien im Wert von 84 Millionen US-Dollar der Pacific Ethanol gekauft. Das meldete der US-amerikanische Hersteller von Bio-Ethanol. Die 5,25 Millionen Vorzugsaktien könnten jederzeit im Verhältnis 1:2 in Stammaktien eingetauscht werden, so das Unternehmen weiter. Bis 2008 will Pacific Ethanol fünf Fabrikanlagen an der amerikanischen Westküste mit einer jährlichen Kapazität von insgesamt rund 700 Millionen Litern Ethanol errichten. Weiter hieß es, dass der leitende Geschäftsführer Ryan Turner und zwei Direktoren zurückgetreten seien. Als Gründe für den Rücktritt von Turner werden familiäre Gründe genannt.


Nach US-amerikanischen Medienberichten beteiligt sich General Electric an dem schottischen Hersteller von Wellenkraftwerken Ocean Power Delivery (OPD). In einem ersten Schritt stelle die GE-Wagniskapitaltochter Technology Lending zusammen mit der GE Energy Financial Services OPD ein Darlehen in Höhe von 2,6 Millionen US-Dollar zur Verfügung. In einem zweiten Schritt übernehme General Electric einen nicht näher bestimmten Teil einer geplanten OPD- Kapitalerhöhung von 22,5 Millionen US-Dollar.

Der kanadische Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power Systems hat nach eigenen Angaben seinen Quartalsverlust nahezu halbiert. Im ersten Quartal habe der Verlust bei 17,2 Millionen US-Dollar gelegen, nach 32,4 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz sei um vierzehn Prozent auf 12,5 Millionen Dollar gestiegen. Als Gründe für die verbesserten Zahlen nannte das Unternehmen Verkaufserfolge im japanischen Markt für Stromerzeugung im Wohnbereich, bei Gabelstaplern und bei Autos.

Die Precious Woods Holding AG, Betreiberin von nachhaltigen Tropenholzplantagen, meldete für 2005 einen Reinverlust von 7,5 Millionen US-Dollar nach 3,3 Millionen Dollar im Vorjahr. Zu den Gründen für diese Entwicklung nannte das Unternehmen aus dem schweizerischen Zug eine "einmalige Kumulation negativer Faktoren im Brasiliengeschäft". Für das laufende Geschäftsjahr 2006 stellte Precious Woods eine wesentliche Verbesserung in Aussicht.

Die Steico AG, Spezialistin für ökologische Holzfaserdämmstoffe, will noch 2006 an die Börse. Im ECOreporter.de-Interview erläuterte Finanzvorstand Thomas Frei die Pläne der Firmengruppe. Demnach sollen voraussichtlich im zweiten Halbjahr rund 30 Prozent des Grundkapitals an die Börse gebracht werden.

Die CCR Logistics Systems AG,Spezialistin für Pfandrücknahmesysteme, hat deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen für das letzte Jahr gemeldet. Der Umsatz stieg demnach um 31 Prozent auf 32,6 Millionen Euro, das EBIT fiel mit 1,6 Millionen Euro um 34 Prozent höher aus als im Vorjahr. Für 2006 erwartet der Konzern Umsatzerlöse von 53 Millionen Euro, das EBIT soll 2,5 Millionen Euro erreichen.


Sonstige Nachhaltige Aktien: Entwicklung in der vergangenen Woche, alphabetisch geordnet:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 28.4.2006 / Schlusskurs am 21.4.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

Agrana AG : minus -0,46 % / 83,86 / 84,25
Aixtron AG : plus 4,95 % / 3,82 / 3,64
Archer Daniels Midland Corp. : minus -6,52 % / 28,80 / 30,81
Asia Water SD Ltd. : plus 16,67 % / 0,42 / 0,36
Bio Solutions MFG Inc. : plus 24,39 % / 0,51 / 0,41
Biopetrol Industries AG : minus -11,93 % / 24,66 / 28,00
Body Shop International Plc. : minus -1,18 % / 4,20 / 4,25
Boiron S.A. : minus -2,18 % / 17,46 / 17,85
BWT Best Water Technology AG : plus 10,77 % / 36,11 / 32,60
C. Bechstein AG : plus 0,52 % / 7,70 / 7,66
Calpine Corp. : minus -5,26 % / 0,18 / 0,19
CCR Logistics Systems AG : plus 2,84 % / 7,25 / 7,05
Ceco Environmental Corp. : minus -17,75 % / 8,20 / 9,97
China Water Affairs Ltd. : % / 0,19 / nicht verfügbar
CWT Christ Water Technology : plus 0,34 % / 14,90 / 14,85
Creaton AG : plus 8,48 % / 25,20 / 23,23
Engergy Conversion Devices Inc. : minus -3,29 % / 40,22 / 41,59
Enro AG : plus 7,21 % / 9,22 / 8,60
EOP Biodiesel AG : plus 6,15 % / 18,99 / 17,89
FuelCell Energy Inc. : minus -0,47 % / 10,65 / 10,70
Gea Group AG : plus 5,26 % / 15,00 / 14,25
Geberit AG : plus 6,85 % / 907,88 / 849,66
Hain Celestial Group Inc. : plus 0,05 % / 21,19 / 21,18
Hydrogenics Corp. : plus 6,33 % / 3,19 / 3,00
Hydrotec Gesellschaft für Wassertechnik AG : plus 6,84 % / 6,09 / 5,70
Ifco Systems N.V. : minus -6,11 % / 8,45 / 9,00
init innovation in traffic systems AG : minus -3,87 % / 8,19 / 8,52
Interface Inc. : minus -13,57 % / 9,94 / 11,50
Interseroh AG : plus 0,23 % / 30,80 / 30,73
Kadant Inc. : minus -4,09 % / 18,51 / 19,30
Masterflex AG : minus -0,61 % / 29,50 / 29,68
Mayr-Melnhof Karton AG : minus -0,55 % / 145,30 / 146,10
Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG : minus -2,73 % / 5,35 / 5,50
New Value AG : minus -0,96 % / 11,35 / 11,46
Ocean Power Technologies Inc. : plus 3,62 % / 1,43 / 1,38
Ormat Technologies Inc. : minus -9,83 % / 26,60 / 29,50
Pacific Ethanol Inc. : plus 3,39 % / 25,65 / 24,81
Prescious Woods Holding AG : minus -2,50 % / 69,37 / 71,15
PVA TePla AG : plus 12,58 % / 5,10 / 4,53
SunOpta Inc. : plus 8,78 % / 8,05 / 7,40
Tomra Systems ASA : plus 5,54 % / 7,81 / 7,40
Triodos Groenfonds N.V. : minus -0,53 % / 56,25 / 56,55
UmweltBank AG : plus 6,32 % / 18,50 / 17,40
United Natural Foods Inc. : minus -9,76 % / 25,05 / 27,76
Veridium Corp. : 0,00 % / 0,19 / 0,19
versiko AG : plus 4,42 % / 10,63 / 10,18
Vitasti Inc. : minus -10,00 % / 0,09 / 0,10
Wessanen N.V. : minus -4,10 % / 12,85 / 13,40
Western GeoPower Corp. : minus -5,56 % / 0,17 / 0,18
Whole Foods Market Inc. : minus -8,38 % / 48,74 / 53,20
Wild Oats Markets Inc. : minus -6,69 % / 13,53 / 14,50
Worldwater & Power Corp. : minus -2,86 % / 0,34 / 0,35
Xcel Energy Inc. : minus -1,29 % / 14,57 / 14,76


Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.


Bildhinweise:
Weltweit werden immer mehr Windkraftanlagen aus Deutschland errichtet: Nordex-Anlagen in Norwegen / Quelle: Unternehmen;
er konnte gute Zahlen für das erste Quartal 2006 präsentieren: Martin Schlenk, Manager Investor Relations der Freiburger Solar-Fabrik AG / Quelle: Unternehmen;
Solarfassade mit Produkten der Solon AG / Quelle: Unternehmen;
Biogasanlage der Schmack Biogas AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x