25.02.03

25.2.2003: Meldung: EnBW: Bares für Minderheitsaktionäre der Neckarwerke

Gemeinsame Pressemitteilung

Neckarwerke Stuttgart AG (NWS)

Barabfindung für Minderheitsaktionäre festgelegt

Hauptversammlung der NWS beschließt am 15./16. April 2003

Stuttgart. Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat bei der Neckarwerke Stuttgart AG, Stuttgart, am 26. November 2002 ein Verfahren zum Ausschluss der Minderheitsaktionäre nach § 327 a ff. AktG eingeleitet (vgl. Corporate News-Mitteilung der EnBW vom 26. November 2002). Über den Ausschluss der Minderheitsaktionäre wird bei der ordentlichen Hauptversammlung der NWS am 15./16. April 2003 beschlossen.

Die EnBW hat die Barabfindung auf Grundlage einer gutachtlichen Stellungnahme der KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf je 396,50 € je Inhaber-Stückaktie der Neckarwerke Stuttgart AG festgesetzt. Die Angemessenheit der Barabfindung wurde durch einen gerichtlich bestellten sachverständigen Prüfer bestätigt. Vorstand und Aufsichtsrat der Neckarwerke Stuttgart AG haben beschlossen, der ordentlichen Hauptversammlung der Neckarwerke Stuttgart AG vorzuschlagen, die Übertragung der Inhaber-Stückaktien der Minderheitsaktionäre gemäß dem Verfahren zum Ausschluss der Minderheitsaktionäre (§ 327 a ff. AktG) gegen Gewährung einer Barabfindung in Höhe von 396,50 € für je eine Inhaber-Stückaktie der Neckarwerke Stuttgart AG auf die EnBW zu beschließen.

Energie Baden-Württemberg AG
Unternehmenskommunikation
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Tel. (07 21) 63-1 43 20
Fax (07 21) 63-1 26 72
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x