25.02.03

25.2.2003: Offshore-Windkraft - Hafenstädte wollen profitieren

Die Bürgermeister der Holsteinischen Nordseestädte Husum und Brunsbüttel wollen sich vom Geschäft mit der Offshore-Windkraft eine gute Scheibe abschneiden. Wie die Schleswig-Holsteinische Zeitung berichtet, vereinbarten die Stadtoberhäupter eine Aufgabenteilung zwischen den beiden norddeutschen Hafenstandorten, man wolle intensiv kooperieren, um sich von der Konkurrenz im dänischen Esbjerg abzusetzen, es gehe um Investitionen in geschätzter Höhe von 400 Millionen Euro. Die gemeinsamen Planungen sehen dem Blatt zufolge vor, dass Husum Schwerpunkt für Service und Wartung wird; vor Ort seien bereits Unternehmen der Windkraftbranche ansässig, die man in ihrer Entwicklung unterstützen wolle. In Brunsbüttel solle ein Lager- und Umschlagplatz entstehen, von dem aus Großkomponenten wie Türme und Fundamente verschifft werden könnten.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x