25.02.05 Erneuerbare Energie

25.2.2005: Raumordnungsverfahren für Offshore-Windpark "Baltic I" positiv abgeschlossen

Die Initiatoren des Offshore-Windparks "Baltic I" n?rdlich der Halbinsel Dar? in der Ostsee k?nnen aufatmen: Wie Helmut Holter, Minister für Arbeit, Bau und Landesentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern, in Schwerin mitteilte, ist das Raumordnungsverfahren für das Projekt mit positivem Ergebnis abgeschlossen worden. "Die Errichtung von maximal 21 Windenergieanlagen und einer Umspannplattform in der Ostsee wurde als raum- und umweltvertr?glich eingesch?tzt, die Gesamth?he ?ber der Wasserkante darf demnach bei 19 Anlagen 125 Meter und bei zwei Anlagen 164 Meter nicht ?berschreiten", so Holter. Schwerpunkte bei der Beurteilung des Vorhabens seien erstens Fragen der Schiffssicherheit, zweitens der Vertr?glichkeit des Vorhabens mit Umwelt und Naturschutz und drittens der Auswirkungen auf den für die Region existenziell bedeutenden Wirtschaftszweig Tourismus gewesen.

Laut Holter soll den an Bau und Betrieb beteiligten Unternehmen mit dem Pilotvorhaben Baltic I die M?glichkeit gegeben werden soll, Erfahrungen zu sammeln und an den realisierten Projekten ihre Leistungsf?higkeit zu demonstrieren. Nur mit Hilfe von Referenzprojekten k?nnten die Unternehmen des Landes ihre Position auf den internationalen M?rkten ausbauen.

Windturbinen der d?nischen Vestas A/S im Windpark Horns Rev vor der d?nischen Nordseek?ste / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x