24.02.06

25.2.2006: Chiquita meldet Geschäftszahlen

Chiquita meldet Ergebnisse für 4. Quartal 2005 und Finanzjahr 2005

Cincinnati, 24.02.2006

- Jahresnettogewinn fällt mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr aus

Chiquita Brands International, Inc. berichtete für das vierte Quartal 2005 einen Nettoverlust von 19 Mio. USD bzw. 0,45 USD je Aktie (verwässert). In den Vierteljahresergebnissen mit einbezogen sind die Kosten in Höhe von 23 Mio. USD (0,55 USD je Aktie), die zuvor angekündigt wurden und aufgrund der Überschwemmung in Honduras durch den tropischen Sturm Gamma im November und die Konsolidierung der Frischobstverarbeitungsbetriebe im US-amerikanischen Mittelwesten entstanden. Für den gleichen Zeitraum des Vorjahres meldete das Unternehmen 25 Mio. USD bzw. 0,61 USD je Aktie (verwässert).

Der Nettogewinn für das Geschäftsjahr 2005 lag bei 131 Mio. USD bzw. 2,92 USD je Aktie (verwässert) einschliesslich der oben erwähnten Posten. Für das Geschäftsjahr 2004 gab das Unternehmen einen Nettogewinn von 55 Mio. USD bzw. 1,33 USD je Aktie (verwässert) bekannt, der auch Ausgaben in Höhe von 19 Mio. USD (0,47 USD je Aktie, verwässert) mit einschliesst, die hauptsächlich aus den Prämien für die Refinanzierung der 10,56 % Senior Notes des Unternehmens und 9 Mio. USD (0,22 USD je Aktie, verwässert) im Zusammenhang mit der Umstrukturierung bei der Atlanta AG und Abfindungszahlungen entstanden.

"Wir hatten 2005 ein tolles Geschäftsjahr," sagte Vorsitzender und geschäftsführender Direktor Fernando Aguirre. "Wir haben tatsächlich das beste Ergebnis für ein Geschäftsjahr seit über 10 Jahren trotz der Schwierigkeiten im vierten Quartal aufgrund der Überschwemmung in Honduras, den Auswirkungen eines im Jahresverlauf niedrigeren Euro-Dollar-Wechselkurses und anhaltend hohen Kosten für Kraftstoff und Schiffscharterung erreicht."

Aguirre fügte hinzu: "Die Entscheidung der Europäischen Kommission für eine mehr als zweifache Zolltariferhöhung auf lateinamerikanische Bananenimporte vom 1. Januar 2006 wird höhere Kosten und Marktunsicherheit mit sich bringen. Wir bemühen uns allerdings sehr durch unsere klare Markenführung und hervorragende Kundenbeziehungen auf dem europäischen Markt langfristig Gewinne zu erarbeiten und diese Schwierigkeiten zu meistern. Im vierten Quartal haben wir zusätzlich 20 Mio. USD in Kundenmarketing und Innovationsausgaben in Europa zur Untermauerung von Chiquitas erstklassiger Markenqualität vor der Zolltarifänderung investiert. Die Kunden können weiterhin von Chiquita ein Angebot mit besseren Bananen erwarten, und unsere Einzelhandelspartner können sich nach wie vor auf uns bei der Lieferung gleichmässig qualitativ hochwertiger Produkte, Überlegenheit in Service und Innovation verlassen."

WICHTIGSTE FINANZERGEBNISSE DES VIERTEN QUARTALS 2005
- Der Nettoumsatz lag bei 999 Mio. USD, was einer Erhöhung um 30 Prozent im Vergleich zu den 768 Mio. USD im vierten Quartal von 2004 entspricht. Die Erhöhung war vor allem auf den Erwerb von Fresh Express und höhere Bananenpreise in Europa und Nordamerika zurückzuführen, die teilweise durch geringere Bananenmengen geschmälert wurden.
- Das Unternehmen erlitt einen Betriebsverlust von 1 Mio. USD im Vergleich zu dem Betriebsgewinn von 35 Mio. USD in der gleichen Periode des Vorjahres. Die Betriebsergebnisse für 2005 schliessen Folgendes mit ein:
-- 17 Mio. USD an Belastungen durch die von dem tropischen Sturm Gamma im November ausgelöste Überschwemmung in Honduras, davon 12 Mio. USD hauptsächlich für Sachaufwendungen vor allem für
Anlagenabschreibungen, 3 Mio. USD an Belastungen durch niedrigere Mengen in Nordamerika und 2 Mio. USD an Kostenzunahmen für Ersatzobst und Transport. Diese überschwemmungsbedingten Kosten liegen im Rahmen der vom Unternehmen im November abgegebenen Schätzung von 13-18 Mio. USD.
-- 6 Mio. USD hauptsächlich als Sachaufwendungen aufgrund der zuvor bekannt gegebenen Konsolidierung der
Frischobstverarbeitungsbetriebe im US-amerikanischen Mittelwesten.
- Der operative Cashflow lag bei 11 Mio. USD im Vergleich zu 2 Mio. USD im Vorjahreszeitraum.
- Die Zinskosten beliefen sich auf 23 Mio. USD im Vergleich zu 9 Mio. USD im Vorjahreszeitraum, was auf die Erwerbsfinanzierung von Fresh Express zurückzuführen ist.
- Am 31. Dezember 2005 lag die Gesamtverschuldung bei 997 Mio. USD, was einem Schuldenabbau von 84 Mio. USD seit dem 30. September 2005 entspricht, einschliesslich 75 Mio. USD an vorzeitig abbezahlten Schulden auf freiwilliger Basis. Die liquiden Mittel lagen bei 89 Mio. USD.

ERGEBNISSE NACH GESCHÄFTSSEGMENTEN FÜR DAS VIERTE QUARTAL 2005

(Sofern nichts anderes angegeben, betreffen alle Vergleiche unten
das vierte Quartal 2004.)

Bananen

Im Unternehmenssegment Bananen, zu dem Beschaffung (Kauf und Produktion), Transport, Marketing und Vertrieb von Bananen gehören, wurde mit 448 Mio. USD ein um 2 Prozent geringerer Nettoumsatz als die 456 Mio. USD erzielt. Der Betriebsgewinn belief sich auf 5 Mio. USD verglichen mit 44 Mio. USD.

Das Betriebsergebnis des Segments Bananen wurde durch Folgendes begünstigt:
- 38 Mio. USD Gewinn aus besseren lokalen Preisen in Europa sowie
- 4 Mio. USD Gewinn aus besseren Preisen in Nordamerika, hauptsächlich aufgrund der Einführung von Aufschlägen zur Kompensierung steigender Industriekosten, darunter auch für Produkte im Zusammenhang mit Kraftstoff und für Transport.
Das Betriebsergebnis des Segments Bananen wurde durch Folgendes ungünstig beeinflusst:
- 20 Mio. USD höhere Kosten für Werbung, Marketing und
Innovationsausgaben zur Unterstützung der Verbrauchermarke in Europa,
- 17 Mio. USD an Belastungen durch die oben erwähnte Überschwemmung in Honduras,
- 10 Mio. USD Rückgang durch Auswirkungen der europäischen Währung, wie in Tabelle C angegeben,
- 10 Mio. USD höhere Kosten für Kraftstoff und Schiffscharterung,
- 8 Mio. USD höhere Bananenimportkosten durch Lizenzen in Europa,
- 6 Mio. USD an weiteren tropischen und Logistikkostenanstiegen, teilweise aufgrund des erforderlich gewordenen Einkaufs von Obst in Ecuador,
- 5 Mio. USD durch geringere Mengen in Europa, da das Unternehmen in diesem Zeitraum geringer Lizenzverfügbarkeit weniger Zweitmarkenobst mit niedrigerer Marge verkaufte,
- 2 Mio. USD geringere Verkaufsmengen in Nordamerika nicht im Zusammenhang mit Gamma sowie
- 2 Mio. USD durch negative Preisauswirkungen in Asien.

Für weitere Informationen bezüglich Bananenmengen und -preise
siehe Tabelle A und B.

Fresh Select

Im Unternehmenssegment Fresh Select, zu dem Beschaffung, Marketing und Vertrieb von frischem Obst und Gemüse ausser Bananen gehören, wurde ein Nettoumsatz von 281 Mio. USD verzeichnet, was einem Rückgang um 5 Prozent von den 296 Mio. USD entspricht. Dieses Segment erlitt einen Betriebsverlust von 1 Mio. USD im Vergleich zu dem Betriebsverlust von 7 Mio. USD in der gleichen Periode des Vorjahres. Gründe für diese 6 Mio. USD Verbesserung im Jahresverlauf waren vor allem die Umstrukturierung des Melonenprogramms und weitere Verbesserungen in Nordamerika sowie anhaltende Betriebsverbesserungen bei der Atlanta AG.

Fresh Cut

Im Wesentlichen waren alle Einnahmen von 2005 im Unternehmenssegment Fresh Cut, darunter abgepackte Salate und frisch geschnittenes Obst, auf den Erwerb von Fresh Express zurückzuführen. Der Nettoumsatz stieg für das vierte Quartal 2005 stieg von 3 Mio. USD im Vergleichszeitraum von 2004 auf 256 Mio. USD, während beim Betriebsergebnis nach Kosten durch Werksschliessung ein Verlust von 5 Mio. USD verglichen mit 3 Mio. USD 2004 verzeichnet wurde.

Das Betriebsergebnis des Segments Fresh Cut wurde durch Folgendes
begünstigt:

- 4 Mio. USD Betriebsgewinn bei Fresh Express. Wenn das Unternehmen seinen Erwerb von Fresh Express am 30. September 2004 abgeschlossen hätte, würde dies auf Pro-forma-Basis eine 2 Mio. USD hohe Verbesserung des Betriebsgewinns von Fresh Express verglichen mit dem vierten Quartal 2004, infolge einer 6-prozentigen Mengenzunahme,
eines 4-prozentigen Anstiegs des Nettoertrags je Kiste an
zubereiteten Salaten für den Einzelhandel und einer Senkung der Unternehmensgemeinkosten und Versicherungskosten entsprechen, die teilweise durch höhere Kosten für verkaufte Waren und einen Anstieg um 3 Mio. USD bei den Innovationsausgaben wieder aufgehoben wurden.
Dies wurde aufgehoben durch:
- 6 Mio. USD Sachaufwendungen aufgrund der oben angeführten Schliessung des Betriebs frisch geschnittenes Obst als Teil eines zuvor bekannt gegebenen Optimierungsplans für die Versorgungskette. Das Unternehmen erwartet aus der Betriebskonsolidierung für frisch geschnittenes Obst jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von etwa 3 Mio. USD, die ab dem zweiten Quartal 2006 eintreten sollen.

Wenn das Unternehmen auf Pro-forma-Basis seinen Erwerb von Fresh Express am 30. September 2004 abgeschlossen hätte, würden die Einnahmen des Segments Fresh Cut eine 8-prozentige Erhöhung von 237 Mio. USD von 2004 auf 256 Mio. USD für das vierte Quartal 2005 mit sich bringen, und der Betriebsgewinn für das vierte Quartal 2005 würde 1 Mio. USD vor den Kosten für die Betriebsschliessung verglichen mit einem Betriebsverlust von 1 Mio. USD 2004 betragen. Die Pro-forma-Segmentergebnisse für das am 31. Dezember 2004 endende Quartal bedeuten nicht, dies wären die tatsächlichen Ergebnisse gewesen, wenn der Erwerb zum angenommenen Datum durchgeführt worden wäre. Sie sind auch kein Hinweis auf mögliche Ergebnisse in der Zukunft.

WICHTIGSTE FINANZERGEBNISSE DES GESCHÄFTSJAHRS 2005

- Der Nettoumsatz lag bei 3,9 Mrd. USD, was einer Erhöhung um 27 Prozent im Vergleich zu den 3,1 Mrd. USD für 2004 entspricht. Der Erwerb von Fresh Express erbrachte etwa zwei Drittel dieser Erhöhung. Auch die höheren Bananenpreise in Europa und Nordamerika sowie der Verkauf der Produkte von Fresh Select durch Atlanta AG wirkten sich auf den Nettoumsatz aus.
- Der Betriebsgewinn lag bei 188 Mio. USD verglichen mit den 113 Mio. USD von 2004. Im Betriebsgewinn für 2005 sind die oben angeführten 23 Mio. USD an Belastungen durch die Überschwemmungen in Honduras und die Schliessung eines Betriebs für frisch geschnittenes Obst mit inbegriffen. Im Betriebsgewinn für 2004 waren 7 Mio. USD Verluste aus
Anlagenverkäufen, die hauptsächlich durch den steuerlichen Verlust bei dem Verkauf der ehemaligen kolumbianischen Einheit zustande kamen, sowie andere Belastungen in Höhe von 9 Mio. USD im Zusammenhang mit der Umstrukturierung der Atlanta AG und Abfindungszahlungen mit inbegriffen.
- Der Nettogewinn belief sich auf 131 Mio. USD bzw. 2,92 USD je Aktie (verwässert) einschliesslich der oben angeführten 23 Mio. USD an Belastungen durch die Überschwemmungen in Honduras und die Schliessung eines Betriebs für frisch geschnittenes Obst. Der Nettogewinn für das Geschäftsjahr 2004 lag bei 55 Mio. USD bzw. 1,33 USD je Aktie (verwässert) einschliesslich der 19 Mio. USD an weiteren Ausgaben, die hauptsächlich aus den Prämien für die Refinanzierung der 10,56 % Senior Notes entstanden. Im Nettogewinn für 2004 waren auch Belastungen in Höhe von 9 Mio. USD im Zusammenhang mit der Umstrukturierung der Atlanta AG und den Abfindungszahlungen mit inbegriffen.

ERGEBNISSE NACH SEGMENTEN FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2005

(Sofern nichts anderes angegeben, betreffen alle Vergleiche unten
das gesamte Geschäftsjahr 2004.)

Bananen

Der Nettoumsatz für das Unternehmenssegment Bananen erhöhte sich um 14 Prozent von 1,7 Mrd. USD auf 1,9 Mrd. USD. Der Betriebsgewinn für das Segment stieg von 123 Mio. USD auf 182 Mio. USD.

Das Betriebsergebnis des Segments Bananen wurde durch Folgendes begünstigt:

- 151 Mio. USD Gewinn aus besseren lokalen Preisen in Europa,
- 15 Mio. USD Gewinn aus besseren Preisen in Nordamerika,
hauptsächlich aufgrund der Einführung vorläufiger
Vertragspreiserhöhungen nach den Überschwemmungen im Januar 2005 mit Beeinflussung der Unternehmenseinheiten in Costa Rica und Panama sowie aufgrund der gegen Jahresende erfolgten Einführung von Aufschlägen zur Kompensierung steigender Industriekosten, darunter auch für Produkte im Zusammenhang mit Kraftstoff und für Transport,
- 9 Mio. USD vorsteuerlicher Verlust aus dem Verkauf der ehemaligen Geschäftseinheit Bananenproduktion in Kolumbien,
- 4 Mio. USD Zunahme durch Auswirkungen der europäischen Währung, wie in Tabelle C angegeben sowie
- eine 2004 eingetragene Belastung in Höhe von 4 Mio. USD im Zusammenhang mit Aktienoptionen und Aktien mit Sonderauflagen, die dem früheren Vorsitzenden des Unternehmens und geschäftsführenden Direktor zuvor eingeräumt wurden, und die im Anschluss an seine Pensionierung im Mai 2004 auf ihn übertragen wurden.

Diese Faktoren wurden teilweise aufgehoben durch:
- 34 Mio. USD Kostenanstieg durch höhere Kraftstoff-, Papier- und Schiffscharterkosten,
- 27 Mio. USD höhere Kosten für Werbung, Marketing und
Innovationsausgaben, hauptsächlich zur Unterstützung der
Verbrauchermarke in Europa am Jahresende,
- 24 Mio. USD höhere Bananenimportkosten durch Lizenzen in Europa,
- 17 Mio. USD an Belastungen durch die oben erwähnte Überschwemmung in Honduras,
- 11 Mio. USD, hauptsächlich durch erhöhte Kosten im Zusammenhang mit den Überschwemmungen vom Januar in Costa Rica und Panama einschliesslich alternative Bananenbeschaffung, Logistik und Plantagenwiederaufbaukosten sowie Abschreibungen geschädigter Plantagen,
- 4 Mio. USD durch negative Preisauswirkungen in Asien,
- 3 Mio. USD höhere Verwaltungskosten, teilweise aufgrund von Rückstellungsposten für Kompensationen auf Leistungsbasis wegen besseren Jahresbetriebsergebnissen sowie
- 3 Mio. USD wegen geringeren Verkaufsmengen von Zweitmarkenobst in Europa.

Fresh Select

Der Nettoumsatz für das Unternehmenssegment Fresh Select erhöhte sich um 5 Prozent von 1,3 Mrd. USD im Geschäftsjahr auf 1,4 Mrd. USD im Geschäftsjahr 2005.

Der Betriebsgewinn für das Geschäftsjahr 2005 lag bei 10 Mio. USD im Vergleich zu dem ausgeglichenen Ergebnis von 2004. Die Verbesserungen sind hauptsächlich Folge eines umstrukturierten Melonenprogramms und anderer Verbesserungen in Nordamerika sowie der anhaltenden Betriebsverbesserung bei der Atlanta AG, die teilweise durch einen wetter- und währungsbedingten Rückgang des Betriebs in Chile zunichte gemacht wurden.

Fresh Cut

Im Wesentlichen waren alle Einnahmen von 2005 im Unternehmenssegment Fresh Cut auf den Erwerb von Fresh Express am 28. Juni 2005 zurückzuführen. Der Nettoumsatz stieg von 10 Mio. USD im Geschäftsjahr 2004 auf 539 Mio. USD im Geschäftsjahr 2005. Dieses Segment erlitt einen Betriebsverlust von 3 Mio. USD im Vergleich zu dem Betriebsverlust von 13 Mio. USD für 2004.

Das Betriebsergebnis des Segments Fresh Cut wurde durch Folgendes begünstigt:

- 14 Mio. USD Betriebsgewinn bei Fresh Express vom Datum des Erwerbs am 28. Juni 2005 bis zum Jahresende. Wenn das Unternehmen seinen Erwerb von Fresh Express am 30. Juni 2004 abgeschlossen hätte, würde dies auf Pro-forma-Basis eine 5 Mio. USD hohe Verbesserung des Betriebsgewinns von Fresh Express verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2004, infolge einer 7-prozentigen Mengenzunahme, eines 3-
prozentigen Anstiegs des Nettoertrags je Kiste an zubereiteten Salaten für den Einzelhandel auf Gesamtjahresbasis und einer Senkung der Unternehmensgemeinkosten und Versicherungskosten entsprechen, die teilweise durch höhere Kosten für verkaufte Waren und einen Anstieg bei den Innovationsausgaben wieder aufgehoben wurden.
- 2 Mio. USD Verbesserung des Betriebsergebnisses für Chiquitas neuen Frischobstverarbeitungsbetrieb.

Dies wurde teilweise aufgehoben durch:
- 6 Mio. USD Sachaufwendungen aufgrund der oben angeführten Schliessung des Frischobstverarbeitungsbetriebs.

Wenn das Unternehmen auf Pro-forma-Basis seinen Erwerb von Fresh Express am 30. Juni 2004 abgeschlossen hätte, würden die Einnahmen des Segments Fresh Cut eine 6-prozentige Erhöhung von 484 Mio. USD für den Vergleichszeitraum von 2004 auf 515 Mio. USD für das am 31. Dezember 2005 endende Halbjahr 2005 mit sich bringen. Der Betriebsgewinn für das am 31. Dezember 2005 endende Halbjahr würde dann im Vergleich zu den 3 Mio. USD des Vergleichszeitraums des Vorjahres 8 Mio. USD vor den Kosten für die Betriebsschliessung betragen. Die Pro-forma-Segmentergebnisse für das zweite Halbjahr 2004 bedeuten nicht, dies wären die tatsächlichen Ergebnisse gewesen, wenn der Erwerb zum angenommenen Datum durchgeführt worden wäre. Sie sind auch kein Hinweis auf mögliche Ergebnisse in der Zukunft.

ÄNDERUNG DER EU-ZOLLTARIFORDNUNG FÜR BANANEN

Im Januar 2006 führte die Europäische Kommission eine neue Regelung für den Bananenimport in die Europäische Union ein. Sie schaffte die zuvor geltenden Quoten ab und erhebt einen höheren Zoll auf aus Lateinamerika importierte Bananen, während die Importe bestimmter afrikanischer, karibischer und pazifischer (AKP) Quellen 775 000 Tonnen mit dem Zollsatz Null eingestuft werden. Die neuen von 75 EUR auf 176 EUR je Tonne gestiegenen Zolltarife entsprechen einem Kostenanstieg von etwa 1,84 EUR (2,20 USD) je Kiste für Bananen, die das Unternehmen in die Europäische Union aus Lateinamerika, der Hauptquelle Chiquitas für Bananen, einführt.

Auf Grundlage seines Umsatzes von 2005 werden das Unternehmen höhere Zollkosten in Höhe von etwa 110 Mio. USD belasten. Das Unternehmen wird jedoch nicht mehr die Kosten auf sich nehmen (2005 insgesamt etwa 40 Mio. USD), um Lizenzen für die Einfuhr von Bananen in die Europäische Union zu erwerben. Es ist noch zu früh für eine Abschätzung der Auswirkungen dieser neuen Sätze auf Umsatz und Preise, einschliesslich des Ausmasses bis zu dem das Unternehmen die erhöhten Einfuhrzölle und andere Industriekosten auf seine Kunden weitergeben kann. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass die negative Auswirkung der neuen Sätze auf das Unternehmen insgesamt wesentlich sein wird, trotz der Unternehmensbemühung seinen Preisaufschlag auf dem europäischen Markt beizubehalten.

Einige lateinamerikanische Herstellerländer haben Massnahmen eingeleitet, um diese Sätze als Nichteinhaltung der EU-Verpflichtungen gegenüber den Bestimmungen der Welthandelsorganisation anzufechten. Das Unternehmen unterstützt diese rechtlichen Anfechtungen voll und ganz.

Konferenzgespräch

Ein Konferenzgespräch zur Besprechung des Ergebnisses des vierten Quartals 2005 beginnt heute um 16.30 Uhr (EST) und kann per Webcast unter http://www.chiquita.com abgerufen werden. Gebührenfreier Zugang per Telefon ist durch Anwählen der Nummer +1-800-289-0572 in den USA und +1-913-981-5543 von anderen Ländern aus möglich. Eine Tonaufzeichnung der Telefonkonferenz steht ausserdem bis zum 1. März 2006 zur Verfügung. Um auf die Wiederholung zuzugreifen, wählen Sie +1-888-203-1112 in den Vereinigten Staaten und +1- 719-457-0820 von anderen Ländern und geben den Zugriffscode 5436345 ein. Ein Ton-Webcast der Konferenz kann unter http://www.chiquita.com bis zum 8. März 2006 abgerufen werden. Danach steht für weitere 12 Monate auf der Website eine Nachschrift zur Verfügung.

Chiquita Brands International, Inc. (http://www.chiquita.com) ist ein international führender Vermarkter und Vertreiber von qualitativ hochwertigen, frischen und wertgesteigerten Obst und Gemüseprodukten, die unter der erstklassigen Marke Chiquita(R), Fresh Express(R) sowie verwandten Marken verkauft werden. Das Unternehmen ist einer der grössten Bananenproduzenten der Welt und ein wichtiger Lieferant von Bananen in Europa und Nordamerika. Im Juni 2005 übernahm Chiquita das Unternehmen Fresh Express, den US-Marktführer im Bereich wertgesteigerter Salate, eine schnell wachsende Kategorie für den Lebensmitteleinzelhandel, für Lebensmittelserviceanbieter und Schnellservice-Restaurants.

Diese Presseerklärung enthält bestimmte Aussagen, die vorausschauende Erklärungen im Sinne des Private Securities Litigation Reform-Gesetzes von 1995 sind. Für diese Aussagen gelten eine Reihe von Annahmen, Risiken und Unsicherheiten, von denen viele ausserhalb des Einflussbereichs von Chiquita liegen. Darunter fallen die Auswirkungen der Umwandlung der Bananenimportregelungen in der Europäischen Union 2006 in ein System, das nur auf Zöllen beruht, die Fähigkeit des Unternehmens, Fresh Express erfolgreich zu integrieren, ungewöhnliche Wetterbedingungen, Industrie- und Wettbewerbsbedingungen, Zugang zu Kapital, die üblichen Risiken, denen globale Lebensmittelunternehmen unterliegen, wie die Auswirkungen von Preisen für Produkte und Grundstoffe, Währungsschwankungen, gesetzliche Vorschriften, Tarifverträge, Steuern, Ernterisiken, politische Instabilität und Terrorismus sowie das Ergebnis anhängiger behördlicher Untersuchungen und Haftungsansprüche gegen das Unternehmen.

Diese vorausschauenden Erklärungen entsprechen dem Stand des Tages, an dem sie erfolgen, und garantieren keine zukünftigen Leistungen. Tatsächliche Ergebnisse und Entwicklungen können sich erheblich von den in den vorausschauenden Erklärungen ausgedrückten bzw. implizierten Erwartungen unterscheiden, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung dieser Aussagen. Weitere Informationen zu Faktoren, die das Finanzergebnis von Chiquita beeinflussen können sind in seinen bei der SEC eingereichten Papieren enthalten, darunter seinem Jahresbericht auf Formular 10-K, den Quartalsberichten auf Formular 10-Q und den aktuellen Berichten auf Formular 8-K.

(Alle Beträge in USD)
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
KONSOLIDIERTE ERTRAGSRECHNUNG(1)
(Ungeprüft - in Mio. USD, ausser bei Beträgen je Aktie)
Quartal zum 31. Dez. Jahr zum 31. Dez.
2005 2004 2005 2004
Nettoumsatz USD 999,1 768,3 3.904,4 3.071,5
Betriebsaufwand
Umsatzaufwand 851,9 643,0 3.268,1 2.617,0
Vertriebs-, allgemeine
und Verwaltungskosten 122,6 84,1 384,2 304,1
Abschreibung 18,6 9,9 59,8 41,6
Amortisation 2,5 - 5,3 -
Anteil an (Gewinnen)
Verlusten von
Beteiligungsgesellschaften 4,2 (2,1) (0,6) (11,2)
Verlust aus Verkauf
der kolumbianischen
Geschäfte (vor Steuern)(2) - - - 9,3
Gewinn aus Verkauf
des Geschäfts Armuelles - (1,2) - (2,2)
999.8 733.7 3,716.8 2,958.6
Betriebsgewinn (-verlust) (0,7) 34,6 187,6 112,9
Zinserträge 2,6 2,4 10,3 6,2
Zinskosten (23,2) (9,0) (60,3) (38,9)
Andere Einnahmen (Ausgaben),
netto(3) (1,8) 0,3 (3,1) (19,4)
Gewinn (Verlust) vor Steuern (23,1) 28,3 134,5 60,8
Ertragsteuern(2) 4,1 (3,2) (3,1) (5,4)
Nettogewinn (-verlust) USD (19,0) 25,1 131,4 55,4
Gewinn (Verlust)
je Aktie USD (0,45) 0,62 3,16 1,36
Gewinn (Verlust)
je Aktie (verwässert) (0,45) 0,61 2,92 1,33
Zur Berechnung
des Gewinns je Aktie
benutzte Aktien 41,9 40,7 41,6 40,7
Zur Berechnung
des Gewinns je Aktie
benutzte Aktien
(verwässert)(4) 41,9 41,3 45,1 41,7
(1) Die konsolidierte Ertragsrechnung des Unternehmens enthält den Betrieb von Fresh Express und Zinskosten aus der Finanzierung des Erwerbs für den Zeitabschnitt vom 28. Juni 2005 bis zum Ende des Jahres.
(2) Ertragssteuern für das zum 31. Dezember 2005 endende Quartal und Geschäftsjahr enthalten 5 Mio. USD bzw. 8 Mio. USD Gesamtgewinne, hauptsächlich aus der Lösung von Steuereventualverbindlichkeiten sowie der Reduzierung der Wertberichtigung einer ausländischen Niederlassung aufgrund der Durchführung von Steuerplanungsinitiativen. Die Ertragssteuern für das zum 31. Dezember 2004 endende Geschäftsjahr enthalten einen Gewinn von 5,7 Mio. USD aus dem Verkauf der ehemaligen Geschäftseinheit Bananenproduktion des Unternehmens in Kolumbien. Der Verlust aus
dem Verkauf dieser Einheit nach Steuern lag bei 3,6 Mio. USD.
(3) Andere Einnahmen (Ausgaben) für das zum 31. Dezember 2004 endende Geschäftsjahr kamen vor allem durch Prämien für die Refinanzierung der 10,56 % Senior Notes des Unternehmens zustande.
(4) Enthält auf der Grundlage der "Treasury Stock-Methode" den verwässernden Effekt von im Umlauf befindlichen Aktienbezugsrechten und Aktienoptionen sowie den verwässernden Effekt von Aktienprämien mit Sperrfrist.

Die vierteljährlichen Ergebnisse unterliegen erheblichen saisonalen Einflüssen und sind daher nicht unbedingt aussagekräftig in Bezug auf das Betriebsergebnis für das gesamte Geschäftsjahr. Die Ergebnisse des Unternehmens im dritten und vierten Quartal sind aufgrund der erhöhten Erhältlichkeit von Konkurrenzprodukten und daraus resultierenden niedrigeren Preisen in der Regel schwächer als die im ersten Halbjahr.

Tabelle A
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
BETRIEBSSTATISTIK - VIERTES QUARTAL(1)
(Ungeprüft - in Mio. USD, ausser für Prozentzahlen und Wechselkurse)
Prozentuale
Veränderung
positiv
Quartal zum 31. Dez. (negativ)
2005 2004 ggü. 2004
Nettoumsatz nach Geschäftssegment
Bananen USD 447,6 USD 456,3 (1,9 %)
Fresh Select 280,5 296,2 (5,3 %)
Fresh Cut(1) 256,3 2,9 (i)
Andere 14,7 12,9 14,0 %
Nettogesamtumsatz 999,1 768,3 30,0 %
Segment-Betriebsgewinn (-verlust)
Bananen USD 5,3 USD 44,1 (88,0 %)
Fresh Select (1,0) (7,3) 86,3 %
Fresh Cut(1) (4,6) (3,1) (i)
Andere (0,4) 0,9 n. zutr.
Gesamtbetriebsgewinn (-verlust) (0,7) 34,6 n. zutr.
Betriebsgewinnspanne nach Segment
Bananen 1,2 % 9,7 % (8,5 Punkte)
Fresh Select (0,4 %) (2,5 %) 2,1 Punkte
Fresh Cut(1) (1,8 %) (106,9 %) (i)
Vertriebs-, allgemeine und
Verwaltungskosten als Prozentsatz
des Umsatzes 12,3 % 10,9 % (1,4 Punkte)
Unternehmensweiter Bananenumsatz
(18 kg-Kisten)
Europäische Kernmärkte(2) 12,9 14,4 (10,4 %)
Handelsmärkte (3) 2,9 1,5 93,3 %
Nordamerika 13,5 15,9 (15,1 %)
Asien-Pazifik (Joint Venture) 5,7 4,3 32,6 %
Gesamt 35,0 36,1 (3,0 %)
Umsatz aus zubereiteten Salaten von Fresh Express für Einzelhandel(4)
(12-Stück-Kisten) 13,5 12,8 5,5 %
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs, Kassa
(US-Dollar je Euro) 1,19 1,30 (8,5 %)
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs, abgesichert
(US-Dollar je Euro) 1,21 1,22 (0,8 %)
(1) Die Betriebsstatistik des Unternehmens für das zum 31. Dezember 2005 endende Quartal enthalten den Betrieb von Fresh Express.
(2) Die 25 Länder der Europäischen Union, Norwegen, Island und die Schweiz.
(3) Andere europäische Länder und Mittelmeerländer, die nicht oben aufgeführt sind.
(4) Diese Ergebnisse enthalten den Umsatz aus Verkäufen vor dem 28. Juni 2005, als Chiquita noch nicht Eigentümer von Fresh Express war.

(i) Nicht vergleichbar wegen des Erwerbs von Fresh Express
Tabelle A (Forts.)
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
BETRIEBSSTATISTIK - GESCHÄFTSJAHR(1)
(Ungeprüft - in Mio. USD, ausser für Prozentzahlen und Wechselkurse)
Prozentuale
Veränderung
positiv
Geschäftsjahr zum 31. Dez. (negativ)
2005 2004 ggü. 2004
Nettoumsatz nach Geschäftssegment
Bananen USD 1.950,6 USD 1.713,2 13,9 %
Fresh Select 1.353,6 1.289,1 5,0 %
Fresh Cut(1) 538,7 10,4 (ii)
Andere 61,5 58,8 4,6 %
Nettogesamtumsatz 3.904,4 3.071,5 27,1 %
Segment-Betriebsgewinn (-verlust)
Bananen USD 182,1 USD 122,7 48,4 %
Fresh Select 10,5 0,4 n. zutr.
Fresh Cut(1) (3,3) (13,4) (ii)
Andere (1,7) 3,2 n. zutr.
Gesamtbetriebsgewinn 187,6 112,9 66,2 %
Betriebsgewinnspanne nach Segment
Bananen 9,3 % 7,2 % 2,1 Punkte
Fresh Select 0,8 % 0,0 % 0,8 Punkte
Fresh Cut(1) (0,6 %) (128,8 %) (ii)
Vertriebs-, allgemeine
und Verwaltungskosten 9,8 % 9,9 % 0,1 Punkte
Unternehmensweiter Bananenumsatz
(18 kg-Kisten)
Europäische Kernmärkte(2) 54,0 55,3 (2,4 %)
Handelsmärkte(3) 6,9 5,4 27,8 %
Nordamerika 58,4 59,0 (1,0 %)
Asien-Pazifik (Joint Venture) 19,2 16,3 17,8 %
Gesamt 138,5 136,0 1,8 %
Umsatz aus zubereiteten Salaten von Fresh Express für Einzelhandel(4)
(12-Stück-Kisten) 57,5 54,0 6,5 %
Durchschnittlicher Euro-Wechselkurs, Kassa
(US-Dollar je Euro) 1,25 1,24 0,8 %
Durchschnittlicher Eurowechselkurs,
abgesichert (Dollar je Euro) 1,23 1,18 4,2 %
(1) Die Betriebsstatistik des Unternehmens für das zum 31. Dezember 2005 endende Geschäftsjahr enthalten den Betrieb von Fresh Express vom Datum des Erwerbs am 28. Juni 2005 bis zum Jahresende.
(2) Die 25 Länder der Europäischen Union, Norwegen, Island und die Schweiz.
(3) Andere europäische Länder und Mittelmeerländer, die nicht oben aufgeführt sind.
(4) Diese Ergebnisse enthalten den Umsatz aus Verkäufen vor dem 28. Juni 2005, als Chiquita noch nicht Eigentümer von Fresh Express war.

(ii) Nicht vergleichbar wegen des Erwerbs von Fresh Express
Tabelle B
CHIQUITA DURCHSCNITTLICHE BANANENVERKAUFSPREISE UND -MENGEN
ALS JAHR ZU JAHR PROZENTSATZ
2005 gegenüber 2004
(ungeprüft)
Preise Menge
Region Geschäftsjahr Geschäftsjahr
Q4 2005 Q4 2005
Nordamerika 5 % 4 % (15 %) (1 %)
Europäische Kernmärkte(1)
US-Dollar-Basis(2) 10 % 20 % (10 %) (2 %)
Lokale Währung 19 % 20 %
Handelsmärkte(3)
US-Dollar-Basis 19 % 8 % 93 % 28 %
Asien
US-Dollar-Basis (11 %) (5 %) 33 % 18 %
Lokale Währung (8 %) (4 %)
(1) Die 25 Länder der Europäischen Union, Norwegen, Island und die Schweiz.
(2) Die Preise auf US-Dollar-Basis enthalten nicht die Auswirkung von Absicherungen.
(3) Andere europäische Länder und Mittelmeerländer, die nicht oben aufgeführt sind.
ZUBEREITETE SALATE VON FRESH EXPRESS -- EINZELHANDEL
NETTOUMSATZ JE KISTE UND VERKAUFSMENGE
ALS JAHR-ZU-JAHR-PROZENTSATZ
2005 gegenüber 2004
(ungeprüft)
Nettoumsatz
Je Kiste Verkaufsmenge
Region Geschäftsjahr Geschäftsjahr
Q4 2005 Q4 2005
Nordamerika(4) 4 % 3 % 6 % 7 %
(4) Diese Ergebnisse enthalten den Nettoumsatz und die Verkaufsmengen vor dem 28. Juni 2005, als Chiquita noch nicht Eigentümer von Fresh Express war.

Tabelle C
EUROPÄISCHE WÄHRUNG
JAHR-ZU-JAHR-VERÄNDERUNG - POSITIV (NEGATIV)
(Ungeprüft - in Mio. USD)
Währungseffekte (Euro/Dollar) Geschäftsjahr
Q4 2005
Erträge USD (17) USD 8
Örtliche Kosten 4 -
Absicherung(1) 10 22
Konzernbilanzübertragung(2) (7) (26)
Nettoeffekt europäische Währung USD (10) USD 4
(1) Die Nettoabsicherungsgewinne im vierten Quartal beliefen sich auf 3 Mio. USD im Vergleich zu 7 Mio. USD Verlusten im vierten Quartal 2004. Die Absicherungsverluste für das Geschäftsjahr 2005 lagen bei 8 Mio. USD im Vergleich zu Verlusten von 30 Mio. USD für das Geschäftsjahr 2004.
(2) Die Konzernbilanzübertragung im vierten Quartal 2005 belief sich auf 0 im Vergleich zu 7 Mio. USD im vierten Quartal 2004. Für die Konzernbilanzübertragung des Geschäftsjahrs 2005 wurde ein Verlust von 20 Mio. USD auf Basis der Eurowechselkurse von 1,36 USD Ende 2004 und 1,18 USD Ende 2005 verzeichnet. Die Konzernbilanzübertragung für das Geschäftsjahr 2004 brachte einen Gewinn von 6 Mio. USD.

Tabelle D
CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL, INC.
SCHULDENTILGUNGSPLAN - VIERTES QUARTAL 2005
(Ungeprüft - in Mio. USD)
Zahlungen,
30. Sept. Sonstige 31. Dez.
2005 Zugänge Abgänge 2005
Muttergesellschaft
7-1/2% Senior Notes USD 250,0 - - USD 250,0
8-7/8% Senior Notes 225,0 - - 225,0
Tochtergesellschaften
Chiquita Brands Kreditrahmen
Laufzeitkredit B 99,7 - (75,1)(iii) 24,6
Laufzeitkredit C 374,1 - (1,0) 373,1
Revolvierend - - - -
Fracht 118,9 - (7,5) 111,4
Andere 13,1 - (0,1) 13,0
Verbindlichkeiten
gesamt USD 1.080,8 - USD (83,7) USD 997,1
SCHULDENTILGUNGSPLAN - GESCHÄFTSJAHR 2005
(Ungeprüft - in Mio. USD)
Zahlungen,
31. Dezember Sonstige 31. Dez.
2004 Zugänge Abgänge 2005
Muttergesellschaft
7-1/2% Senior Notes USD 250,0 - - USD 250,0
8-7/8% Senior Notes - 225,0 - 225,0
Tochtergesellschaften
Chiquita Brands Kreditrahmen
Laufzeitkredit B - 125,0 (100,4)(iii) 24,6
Laufzeitkredit C - 375,0 (1,9) 373,1
Revolvierend - - - -
Fracht 82,6 50,0 (21,2) 111,4
Andere 16,9 0,4 (4,3) 13,0
Verbindlichkeiten
gesamt USD 349,5 USD 775,4 USD (127,8) USD 997,1

(iii) Vorzeitige Rückzahlungen über 25 Mio. USD und 75 Mio. USD wurden im dritten und vierten Quartal von 2005 geleistet.

Website: http://www.chiquita.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x