25.04.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

25.4.2005: SW Umwelttechnik: Eignerfamilien k?nnten mittelfristig die Mehrheit abgeben

Die SW Umwelttechnik aus K?rnten ist unterwegs, um Investoren eine Kapitalerh?hung schmackhaft zu machen. Das Kapital soll um bis zu 10 Prozent erh?ht werden. Bis 9. Mai werden bis zu 59.999 junge Stammaktien mit einer Dividendenberechtigung r?ckwirkend ab 1.1.2004 angeboten. Die neuen Aktien werden im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens angeboten, der Preis soll aber nicht ?ber 51 Euro liegen. Der Emissionserl?s soll rund 3 Millionen Euro betragen. Finanziert werden sollen vor allem Projekte in Rum?nien. "Wir erwarten uns von dem Markt ?hnlich gro?e Erfolge wie in Ungarn", sagte der SW-Umwelttechnik-Sprecher Christian Riel laut der Zeitung B?rsen Express. In Rum?nien werde im 2. Halbjahr 2005 bei Timisuara ein Rohrwerk für den Bereich Wasserschutz errichtet. Ab dem Fr?hjahr 2006 werde zudem ein Werk für den Gesch?ftsbereich Infrastruktur und anschlie?end für Wasserschutz im Raum Bukarest errichtet. Erste Ums?tze aus Rum?nien erhofft man sich bei SW Umwelttechnik ab 2008. In Summe werden die Projekte einen zweistelligen Millionen-Betrag verschlingen. "Neben den Mitteln aus der Kapitalerh?hung finanzieren wir aus dem Eigenkapital", so Riel.

Die SW-Umwelttechnik-Aktie hat den Kurs in 2005 fast verdoppelt. "Die Kombination aus ?ko und Osteuropa findet erfreulicherweise in Deutschland grossen Anklang", sagte Riel laut B?rse Express. Mittelfristig sollen die Eigent?mer-Familien bereit sein, die Mehrheit an dem Unternehmen abzugeben.

Die Erste Bank, die die aktuelle Kapitalerh?hung begleitet, sch?tzt für das laufende Jahr ein Nettoergebnis von 1,6 Millionen Euro, ein EBIT von 4,1 Millionen Euro, ein EBITDA von 8,2 Millionen Euro und einen Umsatz von 90,9 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie soll laut Erste Bank 2005 bei 2,83 Euro liegen.

SW Umwelttechnik AG: ISIN AT0000808209 / WKN 910497

Bildhinweis: Detail einer Biogasanlage der SW Umwelttechnik AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x