25.05.05

25.5.2005: Meldung: Vossloh AG: Ergebniserwartung für das laufende Gesch?ftsjahr best?tigt / Hauptversammlung in D?sseldorf

Vossloh sieht gute Chancen für weitere Wachstumssch?be

Ergebniserwartung für das laufende Gesch?ftsjahr best?tigt / Hauptversammlung in D?sseldorf

Der Vossloh-Konzern hat in den ersten vier Monaten des laufenden Gesch?ftsjahres 2005 einen Umsatz von 257,4 Millionen Euro erzielt und damit den Wert des Vorjahreszeitraums von 261,9 Millionen Euro trotz der sehr schwierigen Branchensituation nahezu erreicht. Der leichte R?ckgang resultiert vor allem aus ausgebliebenen Diesellok-Ausschreibungen. Diese konnten nicht durch Ums?tze des von Alstom erworbenen Werks für dieselelektrische Lokomotiven in Valencia ausgeglichen werden, da die ?bernahme – und damit die Ber?cksichtigung im Konzernabschluss - erst zum 1. April 2005 m?glich war.

Im Zuge der vor allem am Standort Kiel erforderlichen Restrukturierung des dortigen Werks für dieselhydraulische Lokomotiven und der damit verbundenen Personalma?nahmen hat der Konzern entsprechende R?ckstellungen gebildet. Diese Einmalbelastungen, das gegen?ber dem Vorjahr etwas geringere Gesch?ftsvolumen und die deutliche Verteuerung der Stahlpreise haben erwartungsgem?? zu einem r?ckl?ufigen Ergebnisniveau insbesondere im Gesch?ftsbereich Motive Power gef?hrt. So lag das Konzernergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) in den ersten vier Monaten 2005 mit 16,4 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 21,4 Millionen Euro. Die EBIT-Marge verringerte sich von 8,2 Prozent im Vorjahr auf nunmehr 6,4 Prozent. Der Konzern?berschuss lag in den ersten vier Monaten bei 5,5 Millionen Euro nach 11 Millionen Euro im Vorjahr.

F?r das laufende Gesch?ftsjahr rechnet Vossloh unver?ndert mit einem EBIT von 93,4 Millionen Euro nach 105,8 Millionen Euro im letzten Jahr. Der Konzern?berschuss soll 47,4 Millionen Euro nach zuletzt 57,2 Millionen Euro betragen, das Ergebnis je Aktie entsprechend bei 3,25 Euro nach 3,91 Euro im Vorjahr liegen. Der Konzernumsatz soll in 2005 auf etwa 1.060 Millionen Euro steigen und damit die Vorjahreserl?se um rund 15 Prozent oder knapp 138 Millionen Euro ?bertreffen. Diese Prognose ber?cksichtigt auch das Werk Valencia (Vossloh Espa?a).

Der Vorsitzende des Vorstands der Vossloh AG, Burkhard Schuchmann, wies auf der heutigen Hauptversammlung in D?sseldorf darauf hin, dass der Kapitalmarkt die strategische Fokussierung des Konzerns auf das Kerngesch?ft Bahn, verbunden mit nachhaltigem Wachstum, honoriere. „Er wartet nun zu Recht auf weitere Wachstumssch?be. Daf?r sieht der Vorstand gute Chancen, und er arbeitet intensiv an ihrer Realisierung“, betonte Schuchmann.

Diese Chancen resultierten vor allem aus der fortschreitenden und nicht mehr aufzuhaltenden Liberalisierung bei den Bahnbetreibern und aus zu erwartenden gravierenden Ver?nderungen auf der Angebotsseite. „So werden sich die gro?en Systemh?user aus rein betriebswirtschaftlichen Gr?nden von Teilen ihres Bahngesch?fts wieder trennen und zahlreiche kleinere Anbieter wegen der zunehmend notwendigen Internationalisierung die Anlehnung an die bereits global agierenden Spezialanbieter wie Vossloh suchen“, erkl?rte Schuchmann. Daraus w?rden sich insgesamt für Vossloh weitere interessante Akquisitionsm?glichkeiten erschlie?en. An einigen werde bereits „mit voller Kraft“ gearbeitet.


D?sseldorf/Werdohl, den 25. Mai 2005

F?r eventuelle R?ckfragen:
Christiane Konrad, Vossloh AG, Tel. 02392 / 52-249
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x