25.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

25.5.2007: Solarworld-Aktionäre beschließen Dividende – „Ethic Council“ gegründet

Die Bonner Solarworld AG hat auf ihrer gestrigen Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 0,20 Euro je Aktie sowie die Ausgabe von Gratisaktien im Verhältnis 1:1 formell beschlossen. Darüber hinaus berichtete Vorstandschef Frank Asbeck auf dem Aktionärstreffen über die Gründung eines unter seiner Leitung stehenden Ethic Councils. Es sei gegründet worden, um der unternehmerischen Verantwortung gegenüber Mensch, Umwelt und Gesellschaft gerecht zu werden, erklärte Asbeck dazu. ""Wir wollen in Ergänzung zu unserem ökonomischen Erfolg mit unseren Produkten einen Beitrag zur Lösung der Probleme dieser Welt leisten"", erläuterte er.

Neben der Verantwortung für zufriedene Mitarbeiter und Kunden sowie der Wertentwicklung des Unternehmens ziele der Konzern unter dem Begriff „Solar2World“ auf die Förderung solarer Elektrifizierungsprojekte in Afrika und Asien. Asbeck kündigte verschiedene Solarprojekte zur Versorgung fern vom Stromnetz liegender Regionen in Afrika an, die den Menschen elektrische Energie für Haushalt, Kleingewerbe und Infrastruktur zur Verfügung stellen sollen. Er verwies darauf, dass Solarworld auf den Philippinen exemplarisch bereits 16.500 so genannte Solar-Home-Systems zur ländlichen Elektrifizierung installiert habe. In China elektrifiziere das Unternehmen mehr als 140 Dörfer. Weiterer Inhalt des gesellschaftlichen Engagements sei die Unterstützung von Forschung und Entwicklung innerhalb wie außerhalb des Unternehmens. Mittelfristig, so der Vorstandschef, werde der Anteil der Forschungs- und Entwicklungsbudgets auf fünf Prozent des Umsatzes anwachsen, um den Anspruch an Qualitäts- und Technologieführerschaft dauerhaft zu unterstreichen.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x