25.06.03

25.6.2003: Gerling kämpft um Großkunden — Bayer fordert bessere Bonität

Der Pharmakonzern Bayer AG will die Führung seines Haftpflichtprogramms möglicherweise nicht wieder an die Kölner Gerling-Gruppe vergeben. Wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf Versicherungskreise berichtet, verlangt das Leverkusener Unternehmen von Gerling ultimativ eine Verbesserung der Bonität. Mit einem aktuellen Rating von "BBB" komme die Gerling-Industrieversicherungstochter Gerling Konzern Allgemeine (GKA) für das Mandat nicht in Frage. Die Verhandlungen beginnen laut der Meldung am 7. Juli,

Die amerikanische Ratingagentur Standard & Poor"s wird laut der Meldung in der kommenden Woche ihre Bonitätseinstufungen aktualisieren. Neben der Züricher Credit Suisse Group verhandelt Gerling nach Angaben der FTD zur Zeit auch mit einer Industriegruppe unter der Leitung von Rudolf August Oetker über finanzielle Hilfen.

Bayer AG: ISIN DE0005752000 / WKN 575200
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x