25.07.03 Anleihen / AIF

25.7.2003: "Wir übernehmen das Risiko mehrerer schwacher Windjahre!" - Interview mit WPD-Sprecher Christian Schnibbe zu Ertragsgarantien bei Windfonds

(VU) Windkraft-Projektierer versuchen zusehends, Anleger für ihre Fonds zu gewinnen, in dem sie versprechen, für deren Ausschüttungen gerade zu stehen. Sie reagieren damit auf eine Skepsis, die durch viel zu optimistische Windgutachten, mangelnde Transparenz und zu niedrige Rückstellungen für Reparaturen bei vielen Windfonds hervorgerufen worden ist. Das in Düsseldorf erscheinende Handelsblatt hat Anfang Juli die Garantiekonzepte kritisch beäugt. Der Bericht "Anbieter schaffen ihr Soll nicht" kritisiert u.a. den Windkraftprojektierer WPD, Bremen, der für seinen Windpark Göricke/Söllenthin mit einer Garantie wirbt. Das Angebot wird als "Köder" bezeichnet. Die Garantiegeberin übernehme ein zu geringes Risiko, so das Resumee. ECOreporter.de hat mit Christian Schnibbe, dem Pressesprecher von WPD, über die Kritik an dem Fonds gesprochen.

ECOreporter.de: In einem Beitrag des "Handelsblatts" wird kritisiert, dass viele Windfonds mit zu geringen Abschlägen von der Windprognose arbeiten. Auch der aktuelle WPD-Windpark Göricke/Söllenthin wird als Beispiel genannt. Er arbeite mit Sicherheitsabschlägen von nur vier Prozent heißt es...

Lesen Sie weiter im aktuellen ECOreporter.de-Magazin, das Sie hier kostenlos abonnieren können.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x