25.08.05 Fonds / ETF

25.8.2005: Der Nachhaltigkeitsfonds DLI-Global Quality wird eingestellt - ECOreporter.de-Interview mit Peter Rudolf, Delta Lloyd Investment Managers GmbH

Der Nachhaltige Aktienfonds DLI-Global Quality wird Anfang Oktober 2005 eingestellt. Das teilte die Fondsgesellschaft Delta Lloyd Investment Managers GmbH, Wiesbaden, mit, die den Fonds im Juni 2002 aufgelegt hat. Der Fonds ber?cksichtigt bei der Titelauswahl Ausschlusskriterien wie Alkohol, Gl?cksspiel, Kernenergie, Pornographie, R?stung oder Tabak. Das Research bezieht Delta Lloyd von dem Londoner Beratungsunternehmen Morley Fund Management Ltd., einer Tochter des b?rsennotierten Versicherungskonzerns Aviva PLC. ECOreporter.de sprach mit Peter Rudolf, Sprecher der Delta Lloyd Investment Managers GmbH, ?ber die Gr?nde, die zur Aufl?sung des Fonds f?hrten.


ECOreporter.de: Herr Rudolf, Sie wollen Ihren Nachhaltigkeitsfonds DLI-Global Quality zum31. Dezember 2005 aufl?sen. Was bedeutet das für Anleger, die Anteile des Fonds besitzen?
Peter Rudolf: Die Ausgabe von Anteilscheinen des Fonds wird ab dem 4. Oktober 2005 eingestellt, ab dem 2. Januar 2006 wird die R?cknahme von Anteilen des Fonds eingestellt.

Die restlichen Verm?gensgegenst?nde des Fonds werden ver?u?ert. Der Gegenwert - abz?glich der noch durch den Fonds zu tragenden Kosten und der durch die Aufl?sung des Fonds verursachten Kosten - wird den Anlegern zur Verf?gung gestellt. Der Liquidationserl?s je Anteil wird im Bundesanzeiger zu gegebener Zeit ver?ffentlicht.

Nicht abgerufene Liquidationserl?se werden nach einer Frist von sechs Monaten beim Amtsgericht Wiesbaden hinterlegt.

Den Anlegern r?umen wir ein bis zum 31. Dezember 2005 geltendes einmaliges Umtauschrecht ein. Anteile des Fonds k?nnen ohne Berechnung von Ausgabekosten in alle anderen von Delta Lloyd Investment Managers GmbH verwalteten Publikumsfonds kostenlos umgetauscht werden. Anteilseignern mit Sparvertr?gen empfehlen wir den dazu geeigneten Fonds DLI-Euro Aktien (WKN 979965)

Auf jeden Fall sollten die Anleger diesbez?glich einen Beratungstermin mit ihrem Kundenberater vereinbaren. F?r Fragen stehen auch die Ansprechpartner der Delta Lloyd-Gruppe und deren Partner gern zur Verf?gung.


ECOreporter.de: Wie teuer ist denn die Aufl?sung eines Fonds? M?ssen Anleger, die nicht in einen anderen Fonds Ihres Haus wechseln wollen, mit gro?en Einbussen rechnen?
Rudolf: Nein, es handelt sich dabei lediglich um die regul?ren Verwaltungskosten des Fonds, die abschlie?end beglichen werden m?ssen und Kosten für Pflichtver?ffentlichungen zum Beispiel im Bundesanzeiger. Die Anlage in einen anderen Fonds unseres Hauses ist ohne Berechnung des Ausgabeaufschlags m?glich.


ECOreporter.de: Wie gro? ist das Volumen des Fonds zurzeit?
Rudolf: 6,7 Millionen Euro (per 31.7.2005)


ECOreporter.de: Der DLI-Global Quality wurde vor gut drei Jahren aufgelegt. Was sind Ihre Beweggr?nde für die Aufl?sung?
Rudolf: Die in drei Jahren erreichte Gr??e des Fonds l?sst ein effizientes und kostenbewusstes Fondsmanagement im Sinne der Anleger nicht mehr zu. Zudem zeigt sich aus unserer Sicht der gr??te Teil der privaten Anleger wenig begeistert für diesen Investmentstil. Der besondere Ansatz ist sehr erl?uterungsbed?rftig, das l?sst sich auch im Vertrieb und in der Kundenberatung nicht so leicht umsetzen. Das Thema ist au?erdem sehr von Investments in Aktien gepr?gt. Der Aktienmarkt lief aber 2001, als wir den Fonds gestartet haben, nicht so gut. Wir hatten also einen schwierigen Start mit dem DLI-Global Quality und es fehlten wichtige Argumente für die Vertriebler, die den Kunden letztlich von der Attraktivit?t eines Investments ?berzeugen m?ssen. Trotz der unbestrittenen Vorteile des Nachhaltigen Investments haben wir uns deshalb entschlossen, den Fonds aufzul?sen.


ECOreporter.de: Wo sehen Sie die Vorteile von Nachhaltigkeitsfonds?
Rudolf: Die auf dem Markt befindlichen Nachhaltigkeitsfonds sind in erster Linie globale Aktienfonds. Entsprechend sind die Rendite- und Risikoprofile ausgepr?gt, die Kunden im Rahmen ihrer Anlageentscheidung ber?cksichtigen sollten. Mit einem Nachhaltigkeitsfonds k?nnen aktienorientierte Anleger zus?tzlich emotional angesprochen werden. Es gibt durchaus Kunden, die sehr sensibel für Gewissenfragen sind. Die Kundenberater haben also ein zus?tzliches Verkaufsargument.
Das Motto von Nachhaltigkeitsfonds lautet: "Perfomance ja, aber nicht um jeden Preis." Wir sind nach wie vor davon ?berzeugt, dass nachhaltige Investmentstile l?ngerfristig ihre Qualit?ten unter Beweis stellen und sich im Vergleich zu konventionellen Anlageformen positiv abheben werden.


ECOreporter.de: Beabsichtigen Sie ein neues, m?glicherweise anders konzipiertes Produkt für nachhaltig orientierte Anleger auf den Markt zu bringen, oder wird die Aufl?sung des Fonds Ihr "Abschied" von diesem Thema sein?
Rudolf: Die Aviva-Gruppe, zu der Delta Lloyd geh?rt, bietet auf ihrer Luxemburger Plattform weiterhin Nachhaltigkeitsfonds an. In Deutschland werden wir uns auf die Ansprache von institutionellen Anlegern fokussieren.

ECOreporter.de: Herr Rudolf, wir danken Ihnen für das Gespr?ch!

Bild: Peter Rudolf / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x