25.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

25.9.2007: Aktien-News: Trotz vorläufiger Schließung einer Produktionsstätte: Spanischer Bioethanolhersteller setzt auf langfristiges Wachstum

Trotz der vorläufigen Schließung einer Produktionsstätte in Spanien will die spanische Abengoa S.A. an ihren Wachstumsplänen festhalten. Wie das Unternehmen aus Madrid mitteilte, soll die Tochter Abengoa Bioenergía auch in den nächsten Jahren weiter wachsen. Nach Ansicht von Abengoa ist die derzeitige Preishausse bei den Produktionsmitteln für Bioethanol nur temporär. Im nächsten Jahr soll durch neue Anbaugebiete zusätzliches Getreide zur Verfügung stehen. Damit werde auch der Druck auf die Lebensmittelindustrie verringert.

Durch die am 3. Juni in Spanien beschlossene Gesetzesänderung zur Beimischung von Biokraftstoffen zu Benzin sieht die Bioethanol-Produzentin außerdem Wachstumschancen. Bis 2009 sollen 3,4 Prozent Biokraftstoffe beigemischt werden, für 2010 liegt der Zielwert bei 5,83 Prozent.

Das Unternehmen verlässt sich aber nicht allein auf den spanischen Markt. Neben dem Kauf von Dedini Agro, einem der größten brasilianischen Unternehmen in der Zuckerrohr-Branche, und Bauplänen in den USA will Abengoa auch in Frankreich und den Niederlanden Bioethanol produzieren. Die US-Energiebehörde unterstützt die Forschung für Biokraftstoffe der zweiten Generation, die spanische Regierung finanziert Projekte zur Optimierung bestehender Technologien.

Abengoa ist nach eigenen Angaben der größte Bioethanol-Hersteller Europas und der weltweit einzige mit einer Jahreskapazität von über 1200 Millionen Litern. Man sei auch das einzige Unternehmen, das in den drei Bioethanol-Weltmärkten Europa, USA und Brasilien vertreten sei.

Der CEO von Abengoa Bioenergía, Javier Salgado, sagte, Biokraftstoffe seien die einzige Möglichkeit, die Abhängigkeit von fossilen Treibstoffen zu verringern. Nach Expertenschätzung sei in den nächsten 20 bis 30 Jahren mit keiner anderen realisierbaren Technologie zu rechnen.

Abengoa S.A.: ISIN ES0105200416 / WKN 904239
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x