26.10.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

26.10.2007: Aktien-News: Solarunternehmen sichert sich Siliziumzufuhr zu niedrigen Preisen

Ab der zweiten Hälfte des kommenden Jahres wird das chinesische Solarunternehmen Suntech Power Holdings Co, Ltd. Polysilizium von der Asia Silicon Co. Ltd. beziehen. Wie das Unternehmen aus Wuxi in China mitteilt, beläuft sich der Gesamtauftragswert bei einer Laufzeit von sieben Jahren auf bis zu 1,5 Milliarden Dollar. Die Preise sind demnach über die Laufzeit festgelegt und sinken im Verlauf. Dadurch erreicht das Unternehmen eigenen Angaben zufolge einen Durchschnittspreis, der unter dem aller seiner anderen Siliziumlieferverträge liegt. Mit einem Preis, der weit unter 40 Dollar pro Kilogramm Silizium falle, sei Suntech auf dem besten Weg, Solarenergie auch ohne staatliche Subventionen konkurrenzfähig zu machen, heißt es weiter.

Asia Silicon ist demnach dabei, eine Polysiliziumfabrik im chinesischen Qinghai zu errichten. Im Juli 2008 soll dort eine jährliche Produktionskapazität von 2000 Tonnen erreicht werden. 2010 sollen hier jährlich 6000 Tonnen Silizium produziert werden.

Die Aktie notierte heute morgen in Frankfurt nahezu unverändert bei 37,40 Euro (9:08 Uhr), rund 77 Prozent über ihrem Vorjahreskurs. Sie hatte allein in der vergangenen Woche rund 16, in den vergangenen vier Wochen 29 Prozent zugelegt.

Erst kürzlich war das Papier, wie andere Solaraktien auch, von einem renommierten Bankhaus zum Kauf empfohlen worden (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 25. Oktober).

Suntech Power Holdings Co., Ltd.: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L

Bildhinweis: Suntech-Module erreichen hohe Wirkungsgrade. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x